10 Fragen an…herzelieb

Hinterm Deich geht's lecker zu: Der Food Blog herzelieb macht Lust auf norddeutsche und skandinavische Küche.

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich bin ein Wiederholungstäter. Bereits in den 1990er Jahren habe ich ein Internet-Tagebuch (so hieß das damals) geführt. herzelieb ist aber eher zufällig entstanden. Meine erwachsene Tochter bloggte schon ein Jahr vegetarische Rezepte und ich hielt es für eine gute Idee, meine eigene Rezeptsammlung online zu führen. Kochen hat mich schon immer fasziniert, meine Mutter ist eine großartige Köchin, meine Schwiegermutter war ein Allroundtalent am Herd, unsere Oma hat beruflich immer gekocht. Da die Damen nicht mit Rezepten arbeiteten, sondern schon immer „aus dem Handgelenk“ kochten, habe  ich die Methode „Freestyle-Kochen“ für mich schon übernommen, als ich noch ein Kind war. Mengenangaben wie „eine Handvoll“ oder „ein Klacks“ waren ganz normal. Jetzt muss ich meine Rezepte nicht mehr umständlich suchen und auch meine Familie weiß, wo sie zu finden sind. Schön, dass die Leser die Rezepte auch mögen – darüber freu‘ ich mich riesig!

Was zeichnet deinen Blog aus?

In jedem Rezept befindet sich eine (nicht ganz so) geheime Zutat, die sicherlich jeder Leser entdecken wird. Meine Rezepte stammen zu einem großen Teil aus der traditionellen deutschen Küche und aus Skandinavien. Ich lebe in Nordfriesland; nach Sylt und nach Husum ist es ein Katzensprung und mein Lieblingsland Dänemark liegt in direkter Nachbarschaft. Das alles fließt unweigerlich in meinen Blog ein. Dieser Landstrich und die Menschen hier sind besonders; der Küstenküche und der Hausmannskost gehört mein Herz. Aber auch moderne oder mediterrane Gerichte, Küchenspielereien, Kochexperimente findet man auf herzelieb. herzelieb, das bin ich!

Herzelieb PharisaerII_Magazin

Was fasziniert dich an Foodblogs?

Foodblogs faszinieren mich, weil ich neben all den Inspirationen etwas über den Menschen hinter dem Blog erfahre.

Welche Foodblogs verfolgst du besonders gerne?

Alle Foodblogs, bei denen man herauslesen kann, dass der Blogger mit dem Herzen dabei ist. Auf meinem Blog gibt eine Liste meiner Lieblingsblogs.

Wo findest du Inspiration für neue Beiträge?

Zunächst verblogge ich sehr viele Familienrezepte, die ich von meiner Mutter, Schwiegermutter, unserer Oma oder einer Tante bekommen habe. Allerdings ist unsere schöne Welt voll von Inspirationen. Ich kommuniziere sehr gerne – auch mit wildfremden Menschen – und es ist wundervoll, auf diesem Wege zu erfahren, was und warum etwas gerne gegessen wird.
Aber ich liebe auch Kochbücher, ich stöbere in Zeitschriften und finde Inspirationen im Internet.

Welche Auswirkungen hat das Bloggen auf dein eigenes Koch- und Essverhalten?

Mein Essverhalten hat sich durch das Bloggen nicht wesentlich verändert. Ich koche das, was ich gerne essen möchte. Gekocht habe ich schon immer, deswegen passt mein Foodblog wunderbar in mein Leben.

Welches Küchenutensil ist absolut unentbehrlich für dich?

Meine Küchenmaschine ist seit 13 Jahren meine Komplizin in der Küche. Gemeinsam haben wir so manche Leckerei gezaubert.

Welche Zutaten dürfen nie in deinem Vorratsschrank fehlen?

Butter! Definitiv Butter – ich bin ein Butterjunkie. Ich liebe den Geschmack einfach. Auch ohne Frischkäse geht in diesem Haus einfach gar nichts. Die Grundzutaten wie Mehl, Salz, Zucker, Hefe, Backpulver, Kartoffeln, Nudeln, Reis usw. muss ich natürlich auch immer im Haus haben.

Wo kaufst du am liebsten ein?

Lebensmittel kaufe ich „vor Ort“, also überwiegend regional. Meine Kartoffeln werden Dienstagabend von meinem Lieblingsbauern an die Tür geliefert. Das, was ich an Gemüse nicht selbst anbaue, bringt mein Bauer auch gleich mit. Meine Eier hole ich jeden Morgen frisch aus dem Hühnerstall – Brunhilde, Hildegard, Edeltraut, Elfriede und Gerda sind meistens fleißig. Frische Kräuter gibt‘s ausschließlich aus dem eigenen Garten. Fisch fange ich am liebsten selbst – ich bin Anglerin und Krabben hole ich vom Kutter direkt im Hafen oder beim Fischer daheim ab. Und ich gestehe: ich sammle tatsächlich noch Brombeeren und Holunderbeeren in der Natur, wenn ich Zeit finde! Besonders gerne gehe ich auch auf den Wochenmarkt. Aber ich kaufe auch im Supermarkt ein – keine Sorge. Und wenn ich hier etwas nicht bekomme, dann bestelle ich es im Netz.

Mit wem würdest du gerne einmal in der Küche stehen und warum?

Tareq Taylor, ein schwedischer (Fernseh-)Koch, Gastronom und Autor. Skandinavisch kochen – unglaublich spannend. Die Naturverbundenheit und die Liebe zu Skandinavien, gepaart mit unglaublicher Kreativität, faszinieren mich.

Claus Meyer, ein dänischer (Fernseh-)Koch, Autor und Miteigentümer des Restaurants Noma in Kopenhagen. Das Noma wurde seit 2010 dreimal in Folge als das weltweit beste Restaurant ausgezeichnet. Meyer setzt sich sehr für Lebensmittelqualität ein. Ihm ist zu verdanken, dass die (traditionelle) nordische Küche populärer als je zuvor ist. Wer Soßen mit Bier statt Wein anmacht, mit dem will ich kochen!

Trine Hahnemann, dänische (Fernseh-)Köchin, Autorin und Gastronomin. Ich bewundere sie für ihr Engagement, die traditionelle skandinavische Küche zurück auf die Tische zu bringen. Eine bewundernswerte Frau, ich würde gerne einen Tag in ihrer Küche verbringen und von ihr lernen!

15 heiße Suppen für kalte Tage
Kostenloses Rezeptheft:
15 heiße Suppen für kalte Tage
Lade dir das Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben