Powerbooster für die Abwehrkäfte: Babybrei mit Möhre, Fenchel und Hirse

Babybrei mit Möhre Fenchel und Hirse
Vorbereiten
10 Min.
Zubereiten
12 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Irgendwann ist die Hirse einfach aus der Mode gekommen. Warum eigentlich? Wo sie doch ein wahres Superfood der alten Schule ist. Vergiss Chia, Goji und wie sie auch immer alle heißen. Hirse ist der Star! Das Getreide, das streng genommen gar keins ist (ja, es ist sogar glutenfrei), macht mit viel Eisen, Silizium und Magnesium nicht nur Haare, Nägel und Haut schön, sondern stärkt ganz nebenbei auch noch das Immunsystem. Also nichts wie in den Babybrei damit!

Zubereitungsschritte

1
Kartoffeln und Karotten schälen und in etwa gleichgroße Stücke schneiden. Fenchel waschen, putzen und ebenfalls klein schneiden.
2
Gemüse zusammen mit 100 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und etwa 10 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.
3
Hirseflocken dazugeben, Hitze auf das Minimalste reduzieren und alles noch einmal etwa 1-2 Minuten leicht weiter kochen lassen.
4
Orangensaft und Rapsöl unterrühren und den Babybrei mit einem Stabmixer pürieren. Etwas abkühlen lassen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Babybrei mit Möhre Fenchel und Hirse

Unser Tipp

Volle Power mit Sam!

Von Pesto und Schlagsahne über Suppen bis hin zu Dips und Kräuterbutter: 3-in-1 Stabmixer Sam ist ein Multitalent, mit dem du deine Zutaten mühelos mixen, zerkleinern und aufschlagen kannst.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben