Frühling im Weinberg

Sobald im Frühling die Temperaturen steigen und die Sonne herauskommt, erwacht der Weinberg zu neuem Leben. Auf den Winzer warten in dieser Zeit jedoch einige schwierige Aufgaben und Risiken.

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Im Januar und Februar wird beim Rebschnitt altes Holz an den Rebstöcken entfernt, um nur ein oder zwei sogenannte »Fruchtruten« stehen zu lassen, aus welchen dann im Laufe des Jahres die neuen Triebe sprießen. Dieser Schritt ist wichtig, um die Nährstoffe des Rebstocks gezielt in wenige, gesunde und kräftige Trauben zu lenken.

Im März und April, wenn es wärmer wird und die Pflanze zu neuem Leben erwacht, tritt an den Schnittstellen Pflanzensaft aus, die Rebe »blutet«. Nun beginnt der Winzer mit der Reberziehung: In Deutschland werden die Fruchtruten meist nach unten gebogen und in einem Drahtrahmen festgebunden. Bei dieser Arbeit ist Regenwetter dem Winzer durchaus willkommen, denn die Fruchtruten brechen dann nicht so leicht. Dem Winzer ist es durch diesen Arbeitsschritt jetzt möglich, eine gleichmäßige Versorgung der Triebe mit den Nährstoffen während der Vegetationsperiode zu gewährleisten.

Ab April wird dann der Boden im Weinberg aufgelockert. Dadurch wird die Entwicklung der zahlreichen kleinen Lebewesen im Boden begünstigt, die für einen gesunden Weinberg von großer Bedeutung sind. Viele Winzer sähen Begrünungspflanzen aus, um die Monokultur im Weinberg zu durchbrechen. So werden auch Nützlinge begünstigt. Überhaupt ist der Einsatz von Agrarchemie im Weinberg auf dem Rückzug, denn heute verfügen die Winzer über ein viel besseres Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge im Weinberg, und gerade unter den jungen Winzern entscheiden sich viele für den biologischen Weinbau.

Mit den steigenden Temperaturen mobilisiert die Rebe ihre Kraftreserven. Im Spätherbst lagert die Pflanze die Nährstoffe im Stamm ein, sodass diese vor allem durch den Blattfall nicht verloren gehen. Wenn jetzt Ende April, Anfang Mai die Knospen austreiben, steht ihnen für das Wachstum der Triebe schon einmal ein ordentlicher Energietrunk für ein gutes Gedeihen zur Verfügung. Mit den sich entwickelnden Blättern produziert die Pflanze neuen Zucker und ist bald nicht mehr auf ihre Reserven angewiesen.

Später im Mai bilden sich dann die Blütenstände, die späteren Trauben, die in diesem Stadium Gescheine genannt werden. Je nach Witterungsverlauf kommt es Anfang Juni zur Blüte, einer kritischen Phase für den Winzer. Fallen die Temperaturen jetzt, steigen sie zu stark an oder fällt anhaltender Regen, kann es zum Verrieseln der Blüten kommen. Das heißt, es können durch solche extremen Wetterausprägungen unbefruchtete Blüten abfallen, wodurch die Ertragsmenge des Herbstes unter Umständen stark reduziert werden kann. Ein geringer Grad von Verrieselung kann jedoch auch positive Auswirkungen haben: die Trauben werden lockerer und trocknen nach Regen schneller ab. Die Blüten der Weinrebe sind zwittrig und befruchten sich selbst. Nach erfolgter Befruchtung beginnen die Früchte zu wachsen – der Sommer kann kommen.

Jetzt muss der Winzer nur noch die ungeheure Wuchskraft der Rebe lenken und auch schon einmal überzählige Triebe entfernen. Die Kraft der Rebe soll ja den Trauben zur Verfügung stehen und nur im notwendigen Maße den Blättern.

15 Rezepte aus aller Welt
Kostenloses Rezeptheft:
15 Rezepte aus aller Welt
Lade dir das Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben