Low Carb: 6 Ernährungstipps für weniger Kohlenhydrate

Low Carb ist in aller Munde und Kohlenhydrate sparen gar nicht so schwierig. Mit diesen Tipps lassen sich die "Carbs" auch im Alltag ganz einfach reduzieren.

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Mehr Gemüse essen

Dieser Tipp überrascht dich wahrscheinlich wenig, man kann es aber nicht oft genug sagen: Mehr Gemüse auf dem Teller zahlt sich immer aus. Aber auch beim Gemüse lassen sich Kohlenhydrate einsparen. Achte darauf, dass der Stärkeanteil gering ist, wie zum Beispiel bei Salaten, Kohl, Auberginen, Zucchini oder Kürbis. Aus Gemüse lassen sich außerdem leckere Alternativen zu kohlenhydratreichen Klassikern zaubern, probier doch mal Zucchininudeln oder Pizza mit Blumenkohlboden.

Blumenkohlpizza

Gemüsepizza mit Blumenkohlboden

Keine Angst vor Fett haben

Nachdem Fett die letzten Jahre und Jahrzehnte als echter Bösewicht auf dem Speiseplan galt, wird es jetzt mehr und mehr aufgrund seiner positiven Eigenschaften gewürdigt. Fett macht schnell satt und ist ein hervorragender Energiespeicher. Auch bei der Aufnahme verschiedener Vitamine (zum Beispiel A und D) ist Fett unerlässlich für unseren Körper. Fett ist aber nicht gleich Fett –  generell gilt, dass man pflanzliche Öle und Fette bevorzugen sollte,  da sie reich an ungesättigten Fettsäuren sind, ohne die unser Stoffwechsel nicht auskommt. Solche gesunden Fettquellen sind zum Beispiel Rapsöl, Olivenöl, verschiedene Nüsse, Kokosnüsse oder Avocados. Gesundes Fett steckt aber auch in vielen Fischarten, wie Lachs oder Hering.

Lachs-auf-Zucchinibett

Lachs auf Zucchinibett

Vollkorn statt Weißmehl

Vollkornprodukte sind Lebensmittel aus Weißmehl in Sachen Nähr- und Ballaststoffen um Längen voraus. Sie machen schneller und langanhaltender satt und sind leichter verdaulich. Außerdem bringen sie mehr Geschmack mit und treiben den Blutzuckerspiegel nicht so schnell in die Höhe. Probier statt gewöhnlicher Pasta einfach mal eine dunkle Variante aus Vollkornmehl und greif zum Naturreis anstatt zum geschälten weißen Reis.

Die ganze Kraft der Proteine nutzen

Eiweißreiche Lebensmittel sättigen schnell, bringen den Stoffwechsel auf Trab und sind unerlässlich für den Muskelaufbau. Eiweiße, oder Proteine, sind aus Aminosäuren aufgebaut, bei denen es zwischen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren zu unterscheiden gilt. Essentielle Aminosäuren können von unserem Organismus nicht selbst hergestellt werden. Tierisches Eiweiß aus Eiern, Fleisch und Milchprodukten liefert ein „Komplettpaket“ an essentiellen Aminosäuren. Aber auch viele pflanzliche Produkte warten mit überraschend viel Eiweiß auf, besonders prominente Beispiele sind LinsenQuinoa sowie  Bohnen, Nüsse und verschiedene Kerne.

Zuckerhaltige Getränke vermeiden

Getränke mit viel Zucker haben wenig Nährwert und viele „leere“ Kohlenhydrate, die nicht sattmachen. Das gilt nicht nur für Cola und andere Limos, sondern auch für Fruchtsäfte, insbesondere, wenn sie zusätzlich gesüßt wurden. Ein ganzer Apfel sättigt mehr als eine vergleichbare Menge Apfelsaft, da er wertvolle Ballaststoffe enthält. Greif deshalb lieber zu Obst in seiner ursprünglichen Form oder misch dir erfrischende Schorlen mit Mineralwasser.

Qualität statt Quantität

Wenn dir der Sinn nach Schokolade oder anderen süßen Leckereien steht, solltest du dir die Gaumenfreuden nicht verbieten, sondern nach dem Motto „Klasse statt Masse“ essen. Greif nicht zu einem x-beliebigen Schokoriegel, bei dem du nicht genau weißt, was eigentlich drin ist. Verwöhn dich lieber mit einem Stück hochwertiger Zartbitterschokolade (mehr Kakao, weniger Zucker) oder back dir eine Kleinigkeit, zum Beispiel leckere Schoko-Kirsch-Muffins.

Kalorienarme Schoko Kirsch Muffins

Schoko-Kirsch-Muffins

7 Tage Low Carb Challenge
Kostenloses Rezeptheft:
7 Tage Low Carb Challenge
Lade dir den Planer herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen
Hier registrieren

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben