Petersilienwurzel-Rezepte: 6 klassische Gerichte

6 inspirierende Petersilienwurzel-Rezepte, zum Beispiel eine Petersilienwurzelsuppe

Beschreibung

Petersilienwurzel-Rezepte sind wie gemacht für den Winter! Denn die köstlichen Gerichte kommen meist deftig sowie würzig, aromatisch und besonders wärmend daher. Hast du schon mal eine klassische Petersilienwurzelsuppe verspeist? Oder dein Kartoffelpüree mit dem erdigen Wurzelgemüse verfeinert? Dann weißt du, wovon ich rede! Mit der länglichen Knolle bringst du das intensive Aroma von Petersilie ausgezeichnet in traditionelle Speisen ein. Der Geschmack des Wintergemüses lässt sich mit süßlich und etwas würzig am besten beschreiben. Daher ist es für gewöhnlich auch Teil des klassischen Suppengrüns. Denn neben Porree, Zwiebeln, Karotte und Thymian sorgt es für die nötige Würze, die für Suppenrezepte und manche Saucen charakteristisch ist.

Lehn dich mit einer Tasse Tee und einem Snack zurück und lass dich von unseren 5 genialen Petersilienwurzel-Rezepten inspirieren. Du wirst merken: Die Knolle bringt ordentlich Würze in deinen Kochalltag!

Petersilienwurzel und Pastinake – worin unterscheiden sie sich?

Pastinake und Petersilienwurzel sind sich optisch zum Verwechseln ähnlich. Die beiden Knollen sind länglich, spitz zulaufend und haben meistens eine gelblich-braune Farbe. Allerdings gibt es einige erwähnenswerte Fakten, die dabei helfen, die Gemüsesorten zu unterscheiden. Während die Wurzelpetersilie nicht länger als 20 cm ist, kann die Pastinake sogar doppelt so lang werden. Zudem sieht der Blattansatz der beiden Knollen anders aus. Bei der Petersilienwurzel wölbt er sich leicht nach oben, während man bei der Pastinake das Gegenteil erkennen kann. Bei ihr ist der Blatteinsatz eher etwas eingesunken. Noch deutlicher unterscheiden sich die Gemüsesorten im Geschmack. Während die Pastinake als beliebtes Babynahrungsgemüse eher süßlich-nussig schmeckt, punktet die Knollenpetersilie mit einem sehr würzigen Aroma, das stark an Petersilie erinnert.

Petersilienwurzelpüree

Was passt besser zu einem Stück Rinderfilet, gebratener Ente oder veganen Linsenbraten als ein deftiges Püree? Wir sind uns einig: Es gibt keine leckerere Beilage als cremiges Petersilienwurzelpüree, das mit Butter und Milch verfeinert wird. Und wenn dir das noch zu langweilig ist, servierst du eben noch eine weitere Beilage wie beispielsweise knackigen Brokkoli. So viel Gemüse muss sein! Zum Rezept

Hühnersuppe

Der Immunbooster schlechthin: klassische Hühnesuppe. Nämlich die, die du noch von Oma kennst! Traditionell wird sie mit Suppengrün, Erbsen, Nelken, Wacholderbeeren und etwas Sahne zubereitet. Perfekt für trübe, kalte Herbst- und Wintertage – also wenn Infekte ihre Hochphase haben! Gut, dass wir mit dieser Hühnersuppe erfolgreich dagegen ankämpfen können! Zum Rezept

Unser Tipp

Spar Zeit - Gewinn Geschmack

Mit deinem Schnellkochtopf zauberst du dir im Nullkommanichts nährstoffreiche Gerichte. Ob Kartoffelsuppe, Rinderrouladen oder knackiges Gemüse – mithilfe des Drucks, der durch den Deckel erzeugt wird, sparst du bis zu 70% der herkömmlichen Kochzeit und bekommst bis zu 100% mehr Geschmack.

Jetzt ansehen

Petersilienwurzelsuppe

Sämig und cremig – genau so muss Petersilienwurzelsuppe sein und nicht anders! Unserer Meinung nach ein ungeschriebenes Gesetz. Denn nur, wenn die Suppe eine sämige Konsistenz hat, ist sie perfekt zum Löffeln. Natürlich verirrt sich auch gerne mal das eine oder andere Stück Baguette in der Suppenschüssel. Zum Rezept

Sauerbraten fränkischer Art mit Selleriepüree

Immer wieder sonntags decken wir unsere Tafel voller Vorfreude. Das hat einen besonderen Grund: Denn zum Wochenende gibt es original fränkischen Sauerbraten. Ein delikater Sonntagsbraten, der jeden noch so großen Hunger stillt. Passend dazu hauen wir noch einen großen Klecks Selleriepüree auf den Teller. Dank der Zugabe von Petersilienwurzel legt die Beilage einen besonders würzigen Auftritt hin. Zum Rezept

Extra Tipp

Du ernährst dich vegetarisch oder vegan? Dann servier einen Linsenbraten zu deinem Püree! Übrigens: Du kannst dein Dinner-Menü 1 bis 2 Tage im Voraus vorbereiten und ohne Bedenken im Kühlschrank aufbewahren.

Herbstsuppe mit Maronen

Suppenkasper und Eintopf-Fans aufgepasst: Holt die Schüsseln aus den Schränken und startet einen kleinen Abstecher zum Bäcker eures Vertrauens. Es wird Zeit für eine delikate Maronensuppe mit Pfiff! Dieser Schüsselheld hat einiges zu bieten: Maronen, Petersilienwurzel, Sellerie, Fenchel, Zwiebel, Knoblauch, Schmand und last but not least: Bacon. Zum Rezept

Kartoffelpüree mit Petersilienwurzel

Das klassische Kartoffelpüree vom Thron zu stoßen ist einfacher, als du vielleicht denken magst. Du brauchst ausschließlich eine andere beliebte Knolle, die den leckeren Brei geschmacklich aufwertet. Und welches Wintergemüse eignet sich da besser als Petersilienwurzel? Zum Rezept

Nach oben
Nach oben