Süßer Apfel-Flammkuchen mit Calvados – flambiert

Vorbereiten
15 Min.
Ruhen
30 Min.
Zubereiten
15 Min.
Niveau
Mittel

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Zutaten für
Für den Teig
  • 220 g Mehl
  • 3 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 ml Wasser
Für den Belag
  • 2 Äpfel
  • 200 g Crème fraîche
  • 2 Esslöffel Milch
  • 1 Esslöffel Ahornsirup
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt

Für richtig guten Flammkuchen würde ich meilenweit gehen – oder fahren. Tatsächlich habe ich mit meinen Eltern früher oft Tagesausflüge ins Elsass gemacht, die jedes Mal in einem kleinen französischen Flammkuchen-Restaurant endeten. Der knusprige Flammkuchen wird dort immer in der Mitte des Tisches serviert und von allen gemeinsam gegessen. Dann wird der nächste aufgetischt. Und der nächste. Und der nächste – bis keiner mehr kann.

Nur für einen ist am Ende immer noch Platz: für den süßen Apfel-Flammkuchen. Diese Dessert-Variante mit hauchdünnen Apfelscheiben und Zimtzucker ist jedes mal aufs Neue ein Spektakel, das den Namen „Flamm“kuchen mehr als verdient hat. Der Apfel-Flammkuchen wird im Elsass traditionell mit Calvados flambiert und noch brennend serviert. Klingt aufregend? Was die Franzosen können, das kannst du auch. Überrasche deine Gäste doch einfach mal mit einem köstlichen Nachtisch, der in Flammen steht.

Extra Tipp

Vorsicht beim Flambieren! Bei diesem Vorgang werden Speisen mit Alkohol übergossen und angezündet. Durch das Abflammen nehmen sie das Aroma der verwendeten Spirituose an. Sobald Feuer mit im Spiel ist, solltest du besonders achtsam sein. Stelle sicher, dass sich keine leicht brennbaren Gegenstände in der Nähe befinden und halte stets genügend Abstand zur Flamme.

1
Mehl, 2 EL Olivenöl, Eigelb, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Teigkugel mit dem restlichen Öl bestreichen und in Folie gewickelt bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.
2
In der Zwischenzeit Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen. In dünne Scheiben schneiden. Crème fraîche mit Milch und Ahornsirup verrühren. Zucker und Zimt in einem Schälchen vermischen.
3
Backofen auf 250 °C vorheizen. Den Teig aus der Folie wickeln und dritteln. Zu drei dünnen Fladen ausrollen.
4
Teigfladen aufs Backblech legen und mit Crème fraîche bestreichen. Apfelscheiben darauf verteilen. Mit Zimtzucker bestreuen. Flammkuchen 10 Minuten im unteren Einschub des Backofens backen.
5
Calvados in einem kleinen Topf erhitzen (nicht kochen!). Flammkuchen aus dem Ofen holen. Ca. 2 Esslöffel Calvados über den heißen Flammkuchen träufeln und anzünden (flambieren).
6
Warten, bis die Flamme vollständig erloschen ist. Apfel-Flammkuchen in Stücke schneiden und genießen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Du willst nach der kleinen Feuershow geschmacklich noch eine Schippe drauflegen? Dann serviere den Flammkuchen zusammen mit einer Kugel Vanilleeis.

15 Rezepte aus aller Welt
Kostenloses Rezeptheft:
15 Rezepte aus aller Welt
Lade dir das Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen
Hier registrieren

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben