Blütentorte mit Fondant und Blütenpaste

Vorbereiten
80 Min.
Ruhen
24 Std.
Zubereiten
30 Min.
Niveau
Mittel

Beschreibung

„Die ist ja einfach wunderschön!“ Das war das Fazit – selbst bei den männlichen Kollegen. Und sie schmeckt auch noch gut, dafür sorgt der lockere Teig und eine extra Schicht Johannisbeergelee. Ich finde, jedes Barbiegirl sollte einmal diese Blütentorte serviert bekommen. Die Blüten wurden aus sogenannter Blütenpaste zubereitet, die du im Internet kaufen oder einfach selbst machen kannst. Vorteil gegenüber normalem Fondant ist, dass die Blütenpaste sehr hart und stabil trocknet und sich besser formen lässt. Die Blüten kannst du mit sehr dick angerührtem Zuckerguss ankleben, sei damit aber sparsam.

Für die Blütenpaste brauchst du Carboxymethylcellulose – oder kurz CMC – du kannst es im Internet oder der Apotheke deines Vertrauens bestellen. Wenn du eine sehr gut sortierte Drogerie findest, kannst du auch Haftpulver für die dritten Zähne verwenden, das aus reinem CMC oder Cellulose Gum besteht. Wichtig ist, dass es wirklich die einzige Zutat ist, sonst schmecken deine Blüten schlimmstenfalls nach Pfefferminze.

Extra Tipp

Fondant lässt sich besser verarbeiten, wenn man ihn ca. 5-10 Sekunden bei 450 W in der Mikrowelle erhitzt. Er sollte sich dann handwarm anfühlen.

Zubereitungsschritte

1
Zwei Tage vor dem Servieren Blütenpaste vorbereiten. Dazu Eiweiß fluffig schlagen, die Hälfte des Puderzuckers unterrühren. CMC dazugeben und untermischen. Masse auf die Arbeitsfläche geben und restlichen Puderzucker einkneten. In Portionen teilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben. Mehrmals fest in Frischhaltefolie einschlagen und luftdicht verpacken. Über Nacht ruhen lassen.
2
Blütenpaste dünn ausrollen und verschiedene Blüten ausstechen. Evtl. mit etwas Rapsöl geschmeidiger machen. Mit einem Zahnstocher kleine Details in die Blüten drücken. Alufolie grob zusammen knüllen. Fertige Blüten auf die Alufolie legen, sodass die Blüten mit natürlicher Wölbung aushärten.
3
Für den Velvet Cake Backofen auf 180 °C vorheizen. Springformen mit Backpapier auskleiden.
4
Mehl, Salz, Backpulver, Natron und Zucker vermischen.
5
Butter, Rapsöl und Vanilleextrakt verrühren. Eier nach und nach untermixen.
6
Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch zu der Butter-Ei-Mischung geben und gerade so lange rühren, bis sich ein glatter Teig ergibt.
7
Zitronenschale abreiben und unter den Teig heben. Auf die Formen aufteilen und 50-60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Böden ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.
8
Für die Buttercreme Butter und Puderzucker cremig schlagen.
9
Tortenböden begradigen. Ersten Boden mit einem Teil der Buttercreme bestreichen, Gelee verrühren und auf der Buttercreme verteilen, dabei einen 2 cm breiten Rand lassen. Zweiten Boden aufsetzen mit Buttercreme einstreichen und mit nächstem Boden abdecken. Mit Buttercreme bestreichen und letzten Boden aufsetzen. Mit der restlichen Buttercreme Torte gleichmäßig einstreichen. 30 Minuten kalt stellen, damit die Creme fester wird.
10
Rosa Fondant ausrollen und mittig auf die Torte legen. Gleichmäßig andrücken und glattstreichen, bis der Fondant sitzt wie eine zweite Haut.
11
Ein ca. Daumennagel großes Stück Fondant mit etwas Wasser in die Mikrowelle geben und erhitzen. Umrühren, bis sich der Fondant aufgelöst hat. Mit dem Zuckerkleber Blüten auf die Torte kleben. Einige Blüten mit Kleber und Zuckerperlen verzieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Die Zubereitung der Blüten aus Blütenpaste ist zwar etwas aufwendiger, dafür kannst du aber gleich mehrere Blüten zubereiten, trocknen lassen und bis zu 6 Monate in einem luftdichten Gefäß lagern.

Liebevolle Torten und Kuchen

veganMom

Anna

Vegan Mom


"In meinem Kopf war das selber herstellen von Eis und Joghurt etwas unfassbar kompliziertes - und auch dem Ergebnis habe ich nicht viel zugetraut. Mit der Elisa ist die ganze Unternehmung aber so spielend einfach das ich, nachdem ich ein paar Handgriffe getan habe, kaffeetrinkend dabei zusehen kann wie dieses wunderbare Maschinchen mir die leckersten Kreationen zaubert, dessen Endergebnis nicht auf selbstgemacht schließen ließe."

Beitrag lesen

Aus der Community

Lebst du auch für gutes Essen? Dann werde ein Teil unserer stetig wachsenden Community und zeige uns deine Lieblingsrezepte mit dem Hashtag

#mit gemacht

Nach oben
springlane - aus Liebe zum Kochen

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben