Das Grundrezept für richtig gutes Brot

Vorbereiten
45 Min.
Ruhen
4,25 Std.
Zubereiten
45 Min.
Niveau
Mittel

Beschreibung

Du willst so richtig gutes Brot backen? Wir verraten dir, wie du Schritt für Schritt dein eigenes kleines Meisterwerk aus dem Ofen zauberst. Denn gut Brot will Weile haben. Natürlich ist man mit einer Fertigmischung oder dem Brot vom Bäcker wesentlich schneller am Ziel, aber nichts geht über sorgfältig gepflegtes, duftendes Brot aus dem eigenen Ofen. Je häufiger du dein Brot zubereitest, desto einfacher und besser wird es. Also los, mach dir deine Lieblingsplaylist an, bereite die Küche vor und tauche ab in die Welt von einfach gutem Brot!

Das Must-have für jeden Brotbäcker

Zubereitungsschritte

1
Wasser und Mehl auf niedriger Stufe in einer Küchenmaschine vermischen, bis beides gerade gut vermengt ist. Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken. Lasse Mehl und Wasser mindestens 15 Minuten, maximal eine Stunde ruhen.
2
Salz und Trockenhefe zum Teig geben und verrühren, bis beides gut eingearbeitet ist. Das Salz sollte nicht mehr zu spüren sein, wenn du ein Stück Teig zwischen den Fingern zerreibst. Bei mittlerer Geschwindigkeit ca. 3-5 Minuten mixen, bis sich der Teig elastisch anfühlt und sich gut vom Schüsselrand löst.
3
Zweite Schüssel einölen. Hände einölen und den Teig vorsichtig von der ersten in die zweite Schüssel heben. Achte darauf, dass du den Teig nicht einreißt. Mit Folie abdecken und 30 Minuten ruhen lassen. Der Teig sollte dann sehr klebrig sein.
4
Teig falten. Eine Hand unter den Teig legen, zu dir ziehen und diesen Lappen einmal über den restlichen Teig schlagen. Teig leicht andrücken, Schüssel um 90 Grad drehen und Vorgang wiederholen. Schüssel um 180 Grad drehen und den Vorgang nochmal wiederholen. Wieder mit Frischhaltefolie abdecken und ruhen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Das dauert ca. 90 Minuten.
5
Arbeitsfläche leicht einmehlen und den Teig aus der Schüssel heben. Teig teilen und Falttechnik nutzen, um 2 kleine Teigpakete zu formen. Teig mit einem sauberen Küchentuch abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.
6
Teig erneut nach der Falttechnik falten, sei jetzt etwas behutsamer mit dem Teig, um die Luft im Teig zu behalten. Pakete so drehen, dass sie auf der „Naht“ liegen. Lasse den Teig nochmals 5 Minuten ruhen.
7
Nimm ein Gärkörbchen oder ein großes Sieb und lege es mit dem sauberen Tuch aus. Tuch etwas einmehlen und jeweils ein Teigpaket mit der Nahtseite nach oben hineinlegen. Schlage das Tuch locker darüber zusammen.
8
Lass den Teig jetzt in einem kalten Raum oder im Kühlschrank gehen, bis er sich wieder verdoppelt hat. Das dauert ca. 60 bis 90 Minuten. Prüfe mit dem Finger, ob der Teig fertig ist. Dein Fingerabdruck sollte nach einigen Sekunden nur noch leicht sichtbar sein.
9
Backofen auf 260 °C Ober- und Unterhitze aufheizen und den Gusseisentopf mit aufgesetztem Deckel auf die unterste Schiene im den Ofen stellen. Gib dem Gusseisentopf ca. 10 Minuten Zeit, er braucht etwas länger, um die Hitze aufzunehmen.
10
Topf mit Ofenhandschuhen aus dem Ofen heben. Laib aus seinem Körbchen nehmen und vorsichtig in den Topf geben, Nahtseite nach unten. Die Oberseite des Laibs mit einem scharfen Messer oder eine Rasierklinge möglichst schnell und gleichmäßig ca. 0,5 - 1 cm tief einritzen. Den Laib mithilfe der Sprühflasche gleichmäßig mit Wasser besprühen und Deckel auflegen. Topf in den Ofen zurückstellen und Laib für 15 Minuten backen.
11
Backofen auf 230 °C runterregeln, Topfdeckel anheben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und den Laib für weitere 15 Minuten backen.
12
Deckel abnehmen und Brot ca. 15-20 Minuten fertig backen.
13
Brot auf einem Auskühlgitter eine Stunde ruhen lassen, bevor du es aufschneidest. Heize den Backofen inklusive Topf wieder auf 260 °C hoch und backe den zweiten Laib genauso wie beschrieben.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Brot backen - Knuspriger Brotlaib

Extra Tipp

Du arbeitest lieber per Hand? Dann gehe so vor: Vermische Mehl und Wasser in Schritt 1 mit einer Gabel und erst, wenn sich ein grober Teig gebildet hat, nimmst du die Hände. Knete nicht einfach wild drauf los, sondern falte deinen Teig, das ist entspannter. Dazu schlägst du einfach immer wieder eine Hälfte des Teigs auf die andere und drückst beide Enden gut aufeinander. Drehe den Teig immer um 90 Grad und wiederhole den Schritt. Schritt 3 kannst du überspringen.

Unser Tipp

Back dich glücklich!

Mit Küchenmaschine Karla zauberst du jeden Tag sensationelle Torten, Tartes und Co. Von Rühren, Kneten bis Schlagen – dank 800 Watt starkem Motor und 8 Stufen Rührpower wird jede Herausforderung zur Leichtigkeit.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben