Anzeige
In Kooperation mit Mangaroca Batida

Curry Nudeln mit Kokos-Sauce und Kokos-Garnelen

Curry Nudeln mit Kokos-Sauce und Kokos-Garnelen
Vorbereiten
20 Min.
Ruhen
30 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Was steht dieses Wochenende bei dir an? Mach doch mal wieder einen Kochabend mit der besten Freundin! Und da der Sommer schon wartet, mach das Fenster auf und lass auch ihn mit hinein. Denn er bringt eine sommerliche Rezeptidee mit: Curry Nudeln mit Kokos-Sauce und Kokos-Garnelen. Und für noch mehr Urlaubsfeeling sorgt Mangaroca Batida Pura Côco in deiner Pasta. Der wird heute nämlich nicht getrunken, sondern zum Kochen benutzt. Der klare Kokosnusslikör hat seinen ersten Auftritt in der Marinade der Garnelen, bevor sie ihren knusprigen Mantel aus Kokosraspeln erhalten. Dazu sorgt er in der Kokos-Curry-Sauce für den besonderen Kuss der Kokosnuss.

Extra Tipp

Mach‘s vegan! Mangaroca Batida Pura Côco ist die milchfreie und vegane Variante des cremigen Klassikers Mangaroca Batida de Côco. Und auch deine Curry-Nudeln können auf pflanzlicher Basis bleiben: Ersetze Garnelen durch Tofu. Den solltest du vor dem Marinieren gründlich auspressen und in Sticks oder Würfel schneiden. Beim Panieren kannst du das Ei durch etwas Pflanzenmilch ersetzen. Noch aromatischer wird’s, wenn du Garnelen oder Tofu schon am Vortag marinierst und über Nacht ziehen lässt.

 

Zubereitungsschritte

1
Für die Kokos-Garnelen Garnelen mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Für die Marinade Knoblauch schälen und fein würfeln. Limette waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Mangaroca Batida Pura Côco, Sojasauce, Knoblauch, Limettenschale und die Hälfte des Limettensafts mit etwas Salz und Pfeffer vermengen. Garnelen darin einlegen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ziehen lassen.
2
Für die Curry-Kokos-Sauce Knoblauch und Schalotten schälen und fein würfeln. Beides in Kokosöl glasig andünsten. Currypaste dazugeben und 2 Minuten mit anschwitzen. Mit Mangaroca Batida Pura Côco ablöschen. Kokosmilch dazugeben und kurz aufkochen. Mit restlichem Limettensaft, Sojasauce, Agavendicksaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
3
Salzwasser zum Kochen bringen und Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen.
4
Währenddessen Mehl in ein Schälchen geben, Ei in einem zweiten Schälchen verquirlen, Kokosraspeln und Panko in einem dritten Schälchen mischen. Garnelen aus der Marinade nehmen und auf Küchenpapier gründlich trockentupfen. Garnelen einzeln zunächst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss in Kokos-Panko Mischung wenden. Panade leicht mit Fingern andrücken.
5
Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Garnelen darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz würzen.
6
Zum Garnieren Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Cashewkerne in der Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anrösten. Minze waschen und grob hacken.
7
Nudeln mit der Sauce vermengen und auf einem Teller zusammen mit Kokos-Garnelen anrichten. Mit Frühlingszwiebeln, Cashewkernen und Minze toppen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Curry Nudeln mit Kokos-Sauce und Kokos-Garnelen
Nach oben
Nach oben