Dinkelmilch

Dinkelmilch wird in ein Glas gegossen
Vorbereiten
5 Min.
Zubereiten
15 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Schon Hildegard von Bingen war begeistert von diesem Korn! Die Rede ist von Dinkel. Die mittelalterliche Äbtissin bescheinigte dem Getreide gar heilende Eigenschaften, die auf Körper und Geist gleichermaßen wirken. Fakt ist, das Urkorn Dinkel ist sehr gesund und für viele Menschen bekömmlicher als das eng mit ihm verwandte, aber hochgezüchtete Weizen. Verwenden können wir es in vielerlei Hinsicht: als süßes Porridge, kerniges Brot, herzhafte Bolognese (in Form von Grünkern) oder natürlich auch als Pflanzenmilch. Dinkelmilch wird dabei oft mit Hafermilch verglichen: Beide sind Getreidedrinks und weisen eine gute Ökobilanz und einen ähnlichen Nährstoffgehalt auf. Dinkelmilch fliegt dabei allerdings immer noch etwas unter dem Radar. Zu Unrecht, wie wir finden, deshalb wollen wir das jetzt und hier ändern und dir zeigen, wie leicht du dir den leckeren Drink mit einem Pflanzenmilchbereiter ganz leicht selbst zubereiten kannst.

Oft wird Dinkelmilch aus eingeweichten Dinkelkörnern hergestellt. Wir geben dir aber ein Rezept mit Dinkelflocken an die Hand. Das geht schneller und schmeckt genauso gut.

Extra Tipp

Kein Pflanzenmilchbereiter? Kein Problem! Bereite deine Dinkelmilch anhand dieser Anleitung für Hafermilch mit einem leistungsstarken Mixer zu.

Zubereitungsschritte

1
Alle Zutaten in die Mixkammer des Mandelmilchbereiters geben, das Programm Grains sowie die gewünschte Menge auswählen und auf Start drücken.
2
Den Drink bei Bedarf sieben oder durch einen Nussmilchbeutel gießen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Dinkelmilch wird in ein Glas gegossen

Unser Tipp

Pflanzendrinks, wann immer du willst!

Mit dem vollautomatischen Mandelmilchbereiter Mila verzichtest du auf abgepackte Drinks und zauberst dir ruckzuck leckere, kreative Milchalternativen einfach selbst. Egal ob Hafer-, Soja-, Mandel- oder cremige Pistazienmilch.

Jetzt ansehen

Wozu passt Dinkelmilch am besten?

Dinkelmilch schmeckt getreidiger und nussiger als Hafermilch und für uns auch leicht karamellig. Dadurch passt sie besonders gut zu eher süßen Sachen wie Smoothies, Müslis, Porridge oder Backwaren. Aber auch im Kaffee macht der Drink eine sehr gute Figur.

Schäumt Dinkelmilch?

Für eine Getreidemilch sehr gut sogar und weitaus besser als Hafermilch, da ihr Eiweißanteil höher ist. Eiweiß ist für einen gelingenden Milchschaum ein absolutes Muss, da er als Stabilisator wirkt. Der Schaum von Dinkelmilch ist luftig und stabil.

Wie bewahre ich den Drink richtig auf?

Deine selbstgemachte Dinkelmilch bewahrst du am besten luftdicht verschlossen im Kühlschrank auf. So ist sie etwa 3-4 Tage haltbar. Für eine längere Haltbarkeit kannst du den Drink aber auch in Eiswürfelform einfrieren. So kannst du Dinkelmilch auch bis zu 3 Monate später noch verwenden. Wie wäre es zum Beispiel als fancy Eiswürfel in einem Cold Brew?

Ist Dinkelmilch gesund?

Dinkelmilch ist gesund, auch wenn ihre Nährstoffe nicht in so hoher Konzentration vorhanden sind wie bei Pflanzendrinks aus Hülsenfrüchten oder Nüssen. Sie gilt als sehr bekömmlich und besitzt mehr Mineralstoffe und Spurenelemente als Weizen. Darüber hinaus enthält sie die folgenden Inhaltsstoffe:

  • hochwertiges Eiweiß mit allen essenziellen Aminosäuren
  • komplexe Kohlenhydrate
  • Ballaststoffe, gut für die Verdauung
  • Kieselsäure, gut für Haut, Haare und Nägel
  • Kalium, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Magnesium
  • B-Vitamine, Vitamin E

Wie alle anderen Pflanzendrinks enthält auch Dinkelmilch kein Vitamin B12 und aufgrund ihres Glutengehalts ist sie für Menschen mit Zöliakie ungeeignet. Menschen mit einer Weizenallergie sollen Dinkel aber allgemein besser vertragen. Gekaufte Drinks haben zudem oft einen hohen Zuckergehalt und Zusatzstoffe. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, deine Dinkelmilch selber zu machen. Gut zu wissen: wenn du deine selbstgemachte Milch nicht filterst, enthält sie mehr Nährstoffe.

Dürfen Babys und Kinder Dinkelmilch trinken?

Um es kurz zu machen: Ja. Dinkelmilch stellt für Babys und Kleinkinder keine Gefahr da und enthält wie Hafermilch Ballaststoffe und Mineralstoffe, die gut für die Verdauung sind. Daher eignet sie sich beispielsweise sehr gut zum Anrühren von Breis. Du solltest deine Kleinen allerdings nicht ausschließlich mit Dinkelmilch ernähren und auf jeden Fall auf eine ausgewogene Ernährung setzen. Dem Drink fehlen Inhaltsstoffe wie Kalzium oder Vitamin B12, die für Kinder im Wachstum wichtig sind.

Wie nachhaltig ist Dinkelmilch?

Tatsächlich gehört Dinkelmilch zusammen mit Hafermilch zu den ökologischsten Pflanzendrinks überhaupt. Zumindest in unseren Breitengeraden. Wir können Dinkel nämlich bei uns regional anbauen mit einem vergleichsweise geringen Wasserverbrauch. Als sogenanntes Urkorn ist das Getreide besonders robust, wetterbeständig und wächst im Gegensatz zu Weizen auch auf Böden, die nicht optimal sind. Dinkel braucht zudem keine chemischen Düngemittel und ist daher ideal für die biologische Landwirtschaft geeignet. Am nachhaltigsten wird der Drink natürlich, wenn du ihn selbst herstellst, weil du deine Zutaten regional und eventuell sogar auch unverpackt einkaufen kannst. In der nachfolgenden Übersicht siehst du, wie viel Wasser  bei der Herstellung von Hafermilch verbraucht und Treibhausegase freigesetzt werden. Diese Werte decken sich ungefähr mit Dinkelmilch.

 

Infografik Kuhmilch vs. Pflanzenmilch - Welcher Drink ist am nachhaltigsten?

Quelle: BBC & New York Times | Für welchen Drink entscheidest du dich?

Nach oben
Nach oben