Dinkeltoast

Dinkeltoast
Vorbereiten
40 Min.
Ruhen
13,25 Std.
Zubereiten
50 Min.
Niveau
Mittel

Beschreibung

Dieser Dinkeltoast ist das neue Herzstück auf der Frühstückstafel aller Dinkelliebhaber. Und eine geschmackliche Abwechslung für alle Weizentoastverfechter. In der Debatte Dinkel gegen Weizen stehen meist Nährwerte und Ballaststoffe im Fokus. Vor allem der höhere Gehalt von Magnesium, Eisen, Zink und Folsäure hat dem Dinkel seinen Ruf als gesündere Alternative verpasst. Allerdings sind diese Abweichungen auch immer abhängig von Getreidesorte und Anbauort und kalorisch sind beide Getreide fast identisch. Deswegen konzentriere ich mich lieber auf das Wesentliche: den Geschmack und die Gebäckeigenschaften

Der Dinkeltoast kann durch einen Vorteig mit Dinkelvollkornmehl sein volles aromatisches Potenzial ausschöpfen und das entstehende Brot schmeckt nussig, warm und runder als ein heller Weizentoast. Gleichzeitig sorgt der Vorteig für lange Frischhaltung und verhindert das bei Dinkelgebäcken oft typische schnelle Austrocknen. Damit hast du eine ganze Woche lang an jedem Frühstücksmorgen Freude an deinem Dinkeltoast – wenn er denn nicht schon viel früher verputzt ist.

Extra Tipp

Diesen Dinkeltoast kannst du ganz einfach veganisieren. Ersetz einfach Butter und Milch durch deine liebsten pflanzlichen Alternativen. Achte dabei auf den Fettgehalt der Produkte. Falls sie weniger Fett enthalten, dann füge etwas mehr vegane Butter oder Margarine hinzu. So wird dein entstehendes Brot auf jeden Fall fluffig genug.

Unser Tipp

Back dich glücklich!

Mit Küchenmaschine Karla zauberst du jeden Tag sensationelle Torten, Tartes und Co. Von Rühren, Kneten bis Schlagen – dank 800 Watt starkem Motor und 8 Stufen Rührpower wird jede Herausforderung zur Leichtigkeit.

Jetzt ansehen

Zubereitungsschritte

1
Am Vorabend den Vorteig ansetzen: Hefe in Wasser auflösen, Dinkelvollkornmehl einrühren, abdecken und 12-18 Stunden kühl stellen.
2
Am Backtag alle Zutaten für den Teig in eine große Rührschüssel geben. Vorteig hinzufügen und erst 5 Minuten auf langsamer Stufe, dann 5 Minuten auf schneller Stufe kneten.
3
Teig auf die reichlich bemehlte Arbeitsfläche geben und offen 10 Minuten ruhen lassen.
4
Inzwischen Gusseisen Kastenform oder Kastenkuchenform fetten und bereitstellen.
5
Teig zuerst rundwirken, damit das Brot nachher eine glatte Oberseite hat: dafür immer wieder eine Ecke des Teiges zur Mitte falten, andrücken und den Teig dabei drehen, bis eine Kugel entsteht.
6
Die Teigkugel etwas plattdrücken und die Seiten zur Mitte hin einfalten. Dann auch die obere Teigseite zur Mitte falten und von da aus den Teig straff zum Körper hin aufrollen. Mit Druck über die Arbeitsfläche rollen, bis der Brotlaib in etwa die Länge der Form hat.
7
Brotlaib mit der Nahtstelle nach unten in die Kastenform setzen.
8
Mit Deckel 60-90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
9
Mindestens 30 Minuten vor Ende der Gare den Backofen auf 250 °C Ober-, und Unterhitze vorheizen. Das Brot ist fertig aufgegangen, wenn es sich deutlich vergrößert hat und dein Fingerabdruck im Teig nur noch langsam zurückspringt.
10
Mit Deckel im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen, dabei die Temperatur sofort auf 220 °C runterregeln. Dann den Deckel entfernen und weitere 20 Minuten backen.
11
Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt und die Kerntemperatur 95 °C erreicht hat. Dein Vollkorntoast ergibt etwa 24 Scheiben.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Dinkeltoast

Unser Tipp

Deine Gusseisen Kastenform für unendliche Backfreuden

Knuspriges Mehrkornbrot, fluffiges Hefegebäck oder saftige Obstkuchen – mit unserer Gusseisen Kastenform inklusive passendem Deckel schaffst du den perfekten Backraum für sie alle! Dank ihres schicken Designs sorgst du außerdem für wahre Augenschmäuse auf deiner Tafel.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben