Eierlikör selber machen – Schritt für Schritt erklärt

Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Hübsch verpackt und mit Liebe zubereitet – selbstgemachter Eierlikör ist das ideale Mitbringsel zum Adventskaffee oder zum Osterbrunch. Pur ein echter Genuss, schmeckt er als Eierlikör-Käsekuchen und Eierlikör-Eis mit Himbeersauce gleich doppelt so lecker.

Und falls du noch eine Schippe drauflegen willst, dann beeindrucke deine Freunde und Verwandte mit ein bisschen Eierlikör-Wissen: Hast du gewusst, dass der Vorreiter des Eierlikörs ein brasilianisches Erfrischungsgetränk aus Avocados, Rum und Rohrzucker war? Da die Avocadobäume in Europa jedoch nicht so recht gedeihen wollten, musste eine Alternative her. Eigelb war die entscheidende Lösung und der cremig-süße Likör geboren.

Wir verfeinern unseren selbstgemachten Eierlikör mit etwas Brandy. Die süßlichen Aromen des Weinbrands machen den Eierlikör in Kombination mit frischer Vanille einfach unwiderstehlich.

Zubereitungsschritte

1
Einen Topf mit Wasser füllen, sodass der Boden 2-3 cm bedeckt ist. Zum Kochen bringen, Hitze reduzieren.
2
Eigelb vom Eiweiß trennen und mit Salz, Zucker und Zimt ca. 4 Minuten schaumig schlagen. Unter Rühren Brandy und Wodka dazugeben.
3
Schüssel auf das köchelnde Wasser stellen und 8 Minuten unter Rühren eindicken lassen. Wenn du ein Thermometer zu Hause hast, dann erhitze die Eimasse auf mindestens 55 °C.
4
Vanilleschote halbieren und Mark herauskratzen. Schüssel vom Topf nehmen und Eimasse mit Vanillemark verrühren.
5
Alles in eine Glasflasche umfüllen und für mindestens 6 Stunden kalt stellen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Im Kühlschrank hält sich der selbst gemachte Eierlikör bis zu 1 Monat.

Nach oben
Nach oben