Faschingsgebäck mit Schokosauce – Chiacchiere con sanguinaccio

Vorbereiten
60 Min.
Zubereiten
30 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Wenn es in Italien Chiacchiere gibt, ist Faschingszeit! Übersetzt heißt es „Geschwätz“ und „Sanguinaccio“ stammt von dem Wort „Sangue“ (Blut), denn es wurde früher mit Schweineblut zubereitet. Aber keine Sorge, das war mal! Jetzt ist es lecker frittiertes Gebäck mit einer unglaublich guten Schokosauce. Noch nie so gutes Geschwätz geh… eh gegessen!

Zubereitungsschritte

1
Für die Chiacchiere Mehl und Backpulver sieben und mit den anderen Zutaten vermengen. Erst mit einem Handmixer, dann mit den Händen so lange bearbeiten, bis ein gleichmäßiger und glatter Teig entsteht.
2
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.
3
Anschließend den Teig in mehrere Portionen (ca. 150 g) teilen und jede einzeln mit einem Nudelholz oder einer währenddessen in der Frischhaltefolie lassen, damit er nicht austrocknet.
4
Den ausgerollten Teig etwas ruhen lassen und in der Zwischenzeit Öl in einem Topf erhitzen.
5
Mit einer Teigrolle etwa 5 x 10 cm große Rechtecke ausschneiden. Diese jeweils in der Mitte einschneiden, damit keine Bläschen beim Frittieren entstehen.
6
Sobald das Öl die richtige Temperatur erreicht hat (ca. 170 °C), 2 bis 3 (nicht mehr) Rechtecke in den Topf geben und unter wenden frittieren, bis sie goldbraun werden.
7
Mit einer Schaumkelle aus dem Öl nehmen und zum Abtrocknen und Abkühlen auf Küchenpapier legen.
8
Für die Schokosauce Kakaopulver, Kartoffelstärke und Zucker in einem Topf vermischen. Nach und nach die Milch dazugeben und so lange rühren bis alles gut vermengt ist.
9
Bei kleiner Flamme zum Kochen bringen und ca. 20 bis 30 Minuten köcheln bis die Flüssigkeit leicht angedickt ist. Schokolade zerkleinern. Topf vom Herd nehmen. Butter, Schokostückchen und Zimt hinzugeben und nochmal kräftig rühren. Anschließend abkühlen lassen.
10
Die abgekühlte Schokosauce in Schälchen füllen, die Chiacchiere mit Puderzucker bestäuben und zusammen servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben