Kartoffel-Gemüse-Plätzchen mit Pilzen

Ein Rezept von Frank Rosin

Aus dem Buch: Neue Deutsche Küche (Dorling Kindersley Verlag / Fotos: Klaus Arras, Text: Frank Rosin)

Zubereiten
60 Min.
Niveau
Leicht

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Zutaten für
  • 800 g mehligkochende Kartoffeln
  • 400 g Champignons
  • 1 Schalotte
  • 100 g Möhren
  • 100 g Knollensellerie
  • 50 g Lauch
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 100 ml Weißwein
  • 80 g Crème fraîche
  • 2 Eigelb
  • Muskatnuss
  • 1 Esslöffel Schnittlauchröllchen
1
Kartoffeln schälen und fein reiben. Champignons putzen und fein würfeln. Schalotte schälen und fein würfeln. Möhren, Sellerie und Lauch in feine Streifen schneiden. 1 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Schalotte dazugeben und anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen. Crème fraîche dazugeben. Köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist. Warm halten.
2
Die geriebenen Kartoffeln in ein Küchentuch geben und ausdrücken. Mit den Eigelben vermengen. Möhren-, Sellerie- und Lauchstreifen einarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen.
3
1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. 4 gehäufte EL der Kartoffelmasse nebeneinander in die Pfanne setzen und flach drücken. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten. Das restliche Olivenöl (1 EL) erhitzen und noch einmal 4 Reibeplätzchen backen. Herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten. Je 1 Reibeplätzchen auf jeden Teller legen. Die Pilze daraufgeben und mit je 1 Reibeplätzchen abdecken. Mit Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Zwiebeln, Schalotten und Knoblauch sollten immer ganz langsam angeschwitzt werden, sodass die Flüssigkeit verdampft und der in den Früchten enthaltene Zucker langsam karamellisiert. Das nimmt die Schärfe und betont das deftige Aroma.

15 Rezepte aus aller Welt
Kostenloses Rezeptheft:
15 Rezepte aus aller Welt
Lade dir das Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen
Hier registrieren

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben