Gedörrte Zwetschgen

Vorbereiten
10 Min.
Zubereiten
10 Std.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Erlebe dein blaues Sommerwunder! Nicht nur fruchtig-rote Beeren regen sich in den heißen Monaten, auch Pflaumen und Zwetschgen hängen saftig von den Bäumen und sind bereit, gepflückt zu werden. Von Juli bis September hat das steinige Obst Saison, manche Spätzünder kannst du sogar noch bis Anfang Oktober genießen. Doch auch in den kälteren Monaten musst du auf die Leckerbissen nicht verzichten, immerhin eignen sie sich dank ihres hohen Gehaltes an Fruchtzucker wunderbar als Dörrobst. Wie du Zwetschgen dörren kannst und was du dabei beachten musst, haben wir hier kurz zusammengestellt.

Pflaume oder Zwetschge, ist das nicht das Gleiche? Jein ist hier die Antwort. Zwetschgen sind kurz gesagt eine Untergattung der Pflaume, allerdings ist nicht jede Pflaume eine Zwetschge. Zwetschgen sind kleiner, haben eine eher ovale Form und auch ein weicheres Fleisch. Ihre Dörrzeit ist deshalb deutlich kürzer als bei Pflaumen. Ihre Schale ist von einer dünnen Wachsschicht bedeckt, die die Frucht vor dem Austrocknen schützen soll. Möchtest du Zwetschgen dörren, solltest du diese Schicht gründlich abwaschen und die Frucht im Anschluss gut abtrocknen. Reste von Feuchtigkeit verlängern die Dörrzeit nämlich erheblich. Die Schale musst du für die weitere Zubereitung nicht entfernen, allerdings solltest du die Zwetschgen der Länge nach einschneiden. Durch den entstehenden Spalt kann die Feuchtigkeit gleichmäßig entweichen.

Fertig gedörrt sind die blauen Früchte ideale Lieferanten für Ballaststoffe, welche der Darmtätigkeit zugute kommen. Luftdicht verpackt und kühl gelagert halten sie sich mehrere Monate.

Dich hat das Dörrfieber gepackt? Noch mehr gedörrte Snacks findest du hier.

Zubereitungsschritte

1
Äußere Wachsschicht der Zwetschgen abwaschen. Gründlich trocknen.
2
Zwetschgen der Länge nach einschneiden und den Kern entfernen. Früchte einlagig, mit dem Schnitt nach oben, auf dem Dörrgitter verteilen.
3
Für ca. 10 Stunden bei 60°C trocknen. Zwischendurch wenden.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Lassen sich die Kerne nach dem Aufschneiden nicht sofort entfernen, kannst du die Zwetschgen auch erst in den Dörrautomat geben. Nach 2-3 Stunden lassen sie sich leichter lösen. Fertig sind die Zwetschgen, wenn sie außen ganz trocken sind und nicht mehr klebrig, innen aber noch weich und sirupartig. Im Idealfall erinnert ihre Konsistenz an Gelee.

Nach oben
Nach oben