Gefüllte Paprika ungarische Art – Der Klassiker

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
90 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Töltött Paprika – hört sich an wie „Ich liebe Paprika“, bedeutet aber „gefüllte Paprika“ auf ungarisch.
Paprika und Ungarn – das gehört kulinarisch irgendwie zusammen, oder? Im 17. Jahrhundert fand das glockenförmige Fruchtgemüse seinen Weg nach Ungarn und wurde dort vor allem von der ärmeren Bevölkerung als Ersatz für den damals teuren Pfeffer genutzt. Dass Paprika das Fünf- bis Siebenfache an Vitamin C im Vergleich zu einer Zitrone hat, entdeckte ein ungarischer Wissenschaftler.

Das nur als Smalltalk-Vorschlag während du deinen Gästen diesen leckeren, gefüllten Klassiker servierst.

Zubereitungsschritte

1
Backofen auf 130 °C vorheizen. Reis nach Packungsangabe kochen und beiseitestellen. Zwiebel schälen und hacken, Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Mettwurst in kleine Würfel schneiden.
2
Paprikadeckel abschneiden und Paprika entkernen. Paprikadeckel beiseitestellen. Reis mit Hack, Mett, Ei, Kartoffeln, Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermengen. Paprika mit Masse füllen.
3
Paprikadeckel sehr fein hacken und mit Zwiebeln, gewürfelten Tomaten, Wasser, Zucker und Lorbeerblatt vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Gefüllte Paprika aufrecht in einen Bräter stellen mit Tomaten-Paprika-Sauce übergießen. Ca. 90 Minuten zugedeckt im heißen Ofen garen. Je nach Gusto Paprika mit einem Klecks saurer Sahne servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

veganMom

Anna

Vegan Mom


"In meinem Kopf war das selber herstellen von Eis und Joghurt etwas unfassbar kompliziertes - und auch dem Ergebnis habe ich nicht viel zugetraut. Mit der Elisa ist die ganze Unternehmung aber so spielend einfach das ich, nachdem ich ein paar Handgriffe getan habe, kaffeetrinkend dabei zusehen kann wie dieses wunderbare Maschinchen mir die leckersten Kreationen zaubert, dessen Endergebnis nicht auf selbstgemacht schließen ließe."

Beitrag lesen

Aus der Community

Lebst du auch für gutes Essen? Dann werde ein Teil unserer stetig wachsenden Community und zeige uns deine Lieblingsrezepte mit dem Hashtag

#mit gemacht

Nach oben
springlane - aus Liebe zum Kochen

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben