Vegetarisch gefüllte Zucchini Thai-Curry-Style

Vorbereiten
25 Min.
Zubereiten
25 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Curry geht immer! Rotes, gelbes oder grünes Thai-Curry, die Auswahl ist groß und man kann mit verschiedenen Zutaten viel Variation reinbringen, sodass einem nie langweilig wird. Grundzutat für ein thailändisches Curry („Gaeng“) bildet eine spezielle Würzpaste. Für das grüne Curry wird die grüne Paste verwendet, die unter anderem aus grünen Chilis, Knoblauch, Galangawurzel, und Koriandersamen zubereitet wird.

Dieses Gericht wird nicht traditionell zubereitet, es ist eine Variation des grünen Currys mit viel Gemüse. Aubergine, Zucchini, Zuckerschoten und Brokkoli vereinen sich mit der grünen Würzpaste, bevor du das leckere Curry dann in eine gebackene Zucchini füllst und deinen Gästen servierst.

Zubereitungsschritte

1
Backofen auf 180 C° vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Zucchini längs halbieren, mit einem Melonenausstecher kleine Kugeln aus dem Fruchtfleisch ausstechen und beiseitestellen. Restliches Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen. Ausgehöhlte Zucchinihälften mit Öl einstreichen, auf das Backblech legen und 10-15 Minuten im heißen Ofen backen.
2
Aubergine waschen und in ca. 1,5 cm große Stücke schneiden. Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerteilen. Zuckerschoten waschen und in Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
3
In einem Topf Currypaste unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze anbraten. Braunen Zucker, Zucchinikugeln und restliches Gemüse dazugeben. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
4
Chilischoten in feine Ringe schneiden. Mit Limettensaft und Fischsauce unter das Curry rühren. Ausgehöhlte Zucchini mit Curry füllen und mit schwarzem Sesam bestreuen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben