Glühwein selber machen: 6 beliebte Rezepte

Beschreibung

Glühwein gehört auf den Weihnachtsmarkt wie Kugeln an den Weihnachtsbaum und Lichterketten in das Fenster und Kartoffelsalat zu Heiligabend. Aber du kannst ihn dir auch ganz einfach zuhause nachkochen. Schmeckt köstlich und ist ja eigentlich auch viel gemütlicher. Damit du es ausprobieren kannst, haben wir 6 würzige Rezepte für dich zusammengestellt, von klassisch bis alkoholfrei.

Glühwein selber machen: Der Klassiker

Der beliebteste ist der Glühwein mit Rotwein. Schmeckt würzig, nach Weihnachtsmarkt – jetzt auch bei dir zu Hause. Denn da ist es gemütlich warm, du brauchst nicht anstehen und deine Freunde kommen sowieso viel lieber zu dir als vor einer Holzbude zu stehen! Zum Rezept

Alkoholfreier Apfel-Glühwein

Es muss nicht immer mit– denn Glühwein kann auch wunderbar ohne Alkohol auskommen und verwandelt sich dank Apfelsaft und Gewürzen in einen köstlichen Adventspunsch für alle. Zum Rezept

Weißer Vanille-Glühwein

Der Stand mit dem weißen Glühwein ist auf dem Weihnachtsmarkt nicht immer so einfach zu finden – umso besser, dass du ihn jetzt selbst zubereiten kannst. Und mit Vanille gibst du dem beliebten vorweihnachtlichen Getränk eine ganz besondere Note. Zum Rezept

Glühwein mit Cranberries, Orange und Zimt

Wie du deinen Glühwein noch weihnachtlicher zubereiten kannst? Indem du eine ordentliche Portion winterlich-würzige Zutaten in dein Glas packst. Denn Cranberries, Orangen und Zimt passen einfach perfekt in das wohligschmeckende Adventsgetränk.  Zum Rezept

Glühwein-Gewürzmischung

Misch dir deine Glühweingewürze selbst zusammen. Allein das duftet schon herrlich weihnachtlich! Schön dekoriert wird es zu einem ganz besonderen Geschenk und verwandelt sich mit Wein aufgefüllt in das beliebte Adventsgetränk.  Zum Rezept

Glögg – Schwedischer Glühwein

Was für uns der Glühwein ist für die Schweden der Glögg und nicht umsonst eines der dort beliebtesten Weihnachtsgetränke. Hinein kommen neben Wein noch Wodka, Rosinen und Mandeln. Und beim ersten Schluck bleibt nur zu sagen: Der macht „glögglich“ … Ehm glücklich! Zum Rezept

 

Nach oben
Nach oben