Glutenfreier Maronen-Schokoladen-Kuchen

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
60 Min.
Niveau
Leicht
Maronen eignen sich durch den süßen Eigengeschmack für Backwerk aller Art und machen insbesondere Naschkatzen mit Glutenunverträglichkeit glücklich. Fein gemahlenes Maronenmehl ist nämlich ein super Ersatz für Weizenmehl. Du kannst es im Reformhaus kaufen oder, falls du einen Food Processor zu Hause hast, einfach selber machen. Dafür werden frische Maronen geröstet, geschält und im Food Processor zerkleinert. Gemixt mit dunkler Schoki, luftigem Eischnee und ein paar weiteren Zutaten wirst du nach der Backzeit mit einem lockeren Schokoladenkuchen belohnt, der nicht nur im Herbst, Lust auf einen Kaffeeklatsch macht.

Beschreibung

Zubereitungsschritte

1
Backofen auf 180 °C vorheizen.
2
Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Schüssel füllen. In der Mikrowelle oder über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
3
Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelbe in einer Schüssel mit Butter und Zucker verrühren. Geschmolzene Schokolade und Kastanienmehl untermengen (ca. 2-3 Esslöffel zum Garnieren verwahren). Eiweiß löffelweise unterheben.
4
Mischung in eine Springform mit 20 cm Durchmesser füllen und 40-60 Minuten im Ofen backen. Anschließend bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Aus der Form lösen, mit übrigem Kastanienmehl bestreuen und servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben