Grillgemüse

Buntes Grillgemüse auf dem Teller und im Grillkorn
Vorbereiten
15 Min.
Zubereiten
25 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Grillgemüse gehört mittlerweile zum Grillen wie die Bratwurst – das ist mal klar! Ja, selbst eingefleischte Brutzelkings freuen sich über eine gegrillte Paprika, Zucchini oder Tomate vom Rost. Die schmecken auch zu ihrem Nackenkotelett. Am Ende macht’s die richtige Marinade und Grilltechnik! Darum solltest du als kleine Gelinggarantie einen Grillkorb benutzen. Setze das Gemüse auch nicht zu lange der Hitze aus, sonst wird’s schnell matschig. Also ran an den Grillkorb! Der Rost wartet schon auf dein Grillgemüse!

Extra Tipp

Hast du gerade keinen Grillkorb zur Hand? Benutze Grillpapier, eine Aluschale, baue dir ein Gemüsepäckchen aus Alufolie oder noch besser aus Backpapier – das ist gesünder!

Zubereitungsschritte

1
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und Kartoffeln ca. 15 Minuten darin garen.
2
Währenddessen Gemüse waschen. Paprika halbieren, entkernen und in breite Streifen schneiden. Zucchini in Scheiben schneiden. Fenchel achteln, Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren.
3
Für die Marinade Knoblauch schälen und platt drücken. In einer Schüssel Öl mit Kräutern und Gewürzen verrühren. Knoblauch und Gemüsestücke hinzugeben, vermischen und ca. 1 Std. ziehen lassen.
4
Kartoffeln abgießen, halbieren und unter das Gemüse mischen. Grillgemüse in einen Grillkorb geben und 10-15 Minuten grillen, bis das Gemüse bissfest geröstet ist.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Buntes Grillgemüse auf dem Teller und im Grillkorn
Nach oben
Nach oben