Herzhafter Fisch-Pie mit Erbsenmash

Vorbereiten
10 Min.
Ruhen
10 Min.
Zubereiten
60 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Du magst Bouillabaisse? Du wirst Fisch-Pie lieben! Anders als ein deftiger Guinness-Pie ist diese Variante mit einer hellen Sauce etwas leichter und schmeckt deshalb auch im Hochsommer noch sehr lecker. Das Erbsenpürree als Deckel bringt eine leicht süße Note und etwas Farbe auf deinen Teller. Einfach unwiderstehlich!

Zubereitungsschritte

1
Backofen auf 180 °C vorheizen.
2
Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf mit Salzwasser aufkochen, dann ca. 15 Minuten kochen. TK-Erbsen in das Wasser geben und nach 2 Minuten Wasser abgießen. Zitrone abreiben. Schale, Muskat, Butter, Salz und Pfeffer in den Topf geben und mit dem Kartoffelstampfer alles zu einem Brei zerdrücken.
3
Fischfilets waschen und trocken tupfen. In Stücke schneiden. Milch in einen Topf geben, Fisch hineingeben und aufkochen. Ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen, dann Fisch herausheben.
4
Möhren und Zwiebeln schälen. Zwiebeln und Sellerie fein hacken, Möhren grob schneiden. Im Bräter in Rapsöl ca. 5 Minuten andünsten. Mehl dazugeben und gut verrühren. Mit einer Schöpfkelle nach und nach heiße Milch dazugeben und sofort gründlich verrühren. Weißwein, Senf, Salz und Pfeffer dazugeben und verrühren. Zitrone auspressen, Saft dazugeben. Parmesan reiben und unterrühren.
5
Erbsenbrei auf der Fischfüllung verteilen. Im heißen Backofen ca. 45 Minuten backen. 10 Minuten ruhen lassen, dann servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Dieser Fischeintopf wird im Ofen geschmort - am saftigsten wird er in einer Cocotte, aber du kannst auch eine gewöhnliche Ofenform benutzen.

Nach oben
Nach oben