Himbeer-Baiser-Tupfen

Vorbereiten
30 Min.
Zubereiten
8 Std.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Meine Mama liebt getrocknete Baisertupfen. Und sie liebt Himbeeren. Was liegt da also näher, als ihr mit getrockneten Himbeer-Baiser-Tupfen eine Freude zu machen? Tatsächlich eignet sich ein Dörrautomat einfach perfekt dafür, Baiser vernünftig zu trocknen. Denn er trocknet, ohne dass die Baisers jemals braun werden könnten, und ich kann ihn bedenkenlos über längere Zeit laufen lassen.

Je nachdem, wie groß du die Tupfen machst, brauchst du dafür ca. 8-14 Stunden. Ich hab mir direkt noch ein paar kleine Tupfen für die nächste Tortendeko reserviert.

Zubereitungsschritte

1
Eiweiß in einer Schüssel auf ein heißes Wasserbad geben. Mit dem Mixer leicht aufschlagen, dann 200 g Puderzucker dazugeben und auf höchster Stufe zu seidigem Schaum aufschlagen. Das Baiser sollte 75°C heiß sein, um Salmonellen abzutöten.
2
Himbeeren mit 50 g Puderzucker pürieren. Durch ein Sieb streichen und mit so viel Baisermasse vermischen, dass die Baissermasse Stand behält und nicht zu flüssig ist.
3
Backpapier passend für die Dörrebenen zuschneiden, darauf achten, dass Luft in der Mitte zirkulieren kann.
4
Im Spritzbeutel weißes Baiser und rosa Baiser nebeneinander einfüllen und durch die Spritztülle in kleinen Tupfen auf die Dörrebenen geben. Bei ca. 60 °C 8 Stunden trocknen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Du kannst das Himbeerpürree natürlich auch mit anderem aromatischen Obst machen oder ganz weg lassen.

Nach oben
Nach oben