Variationen von der Jakobsmuschel

Ein Rezept von Günter Küppers

Vorbereiten
30 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Mittel
Schon jede einzelne dieser Jakobsmuschel-Variationen gibt eine beeindruckende Vorspeise ab. Zusammen serviert, werden selbst Feinschmecker ins Schwärmen geraten.

Beschreibung

Zubereitungsschritte

1
Für die Jakobsmuscheln mit Apfel-Lauch und Sektbutter: Jakobsmuscheln in einer sehr heißen Edelstahlpfanne mit etwas Olivenöl ca. 2-3 Minuten anbraten, wenden, salzen und nach ebenfalls 2-3 Minuten vom Herd nehmen. Die in Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebeln zusammen mit dem in feine Streifen geschnittenen Apfel dazugeben. Das Ganze etwas ziehen lassen.
2
Schalotten fein würfeln. Ein Drittel der Butter aufschäumen und alles langsam anschwitzen. Mit Noilly Prat ablöschen, den Fischfond zugeben und auf 1/3 reduzieren. Die frische Sahne dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Butterwürfel hinzugeben. Zum Schluss einen Schuss Riesling-Sekt unterrühren. Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und unterheben.
3
Für die Jakobsmuscheln in Curry-Sahne: Jakobsmuscheln in einer sehr heißen Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 2-3 Minuten anbraten, wenden, salzen und nach ebenfalls 2-3 Minuten vom Herd nehmen. Das Ganze etwas ziehen lassen.
4
Schalotten fein würfeln. In einer Pfanne zusammen mit dem Olivenöl langsam anschwitzen. Mit Noilly Prat ablöschen, den Fischfond zugeben und auf 1/3 reduzieren. Die frische Sahne dazugeben. 1 EL Curry zugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Butterwürfel hinzugeben. Notfalls noch mit etwas Curry und einer Prise Zucker nachwürzen.
5
Für die Jakobsmuscheln mit Speck: Jakobsmuscheln in einer sehr heißen Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 2-3 Minuten anbraten, wenden, salzen und nach ebenfalls 2-3 Minuten vom Herd nehmen. Das Ganze etwas ziehen lassen.
6
Den Speck in kleine Würfel schneiden und kurz blanchieren (in heißem Wasser aufbrühen). Trocken tupfen und in einer Pfanne mit etwas Butter schön braun rösten.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben