Käsefondue

Niveau
Leicht

Beschreibung

Ein Topf für die Extraportion Gemütlichkeit: Unser Fondue mit Emmentaler und Gruyère ist mild und schmeckt am besten in geselliger Runde. Dazu ein rustikales Roggenbrot und ein guter Wein – so einfach geht Wohlfühlen.

Unser Tipp: Bevorzugst du ein kräftiges Käsefondue, ersetz den Emmentaler mit Appenzeller oder füg ihn als dritte Sorte hinzu

Zubereitungsschritte

1
Beide Käsesorten reiben und in einer großen Schüssel mit Stärke mischen.
2
Knoblauchzehe halbieren und das Innere des Fondue-Topfs damit einreiben.
3
Wein und Zitronensaft in den Fondue-Topf geben und zum Kochen bringen. Hitze herunterdrehen und nach und nach unter ständigem Rühren den Käse dazugeben.
4
Stetig weiterrühren und das Kirschwasser dazugeben. Die Käse-Wein-Mischung nicht zum Kochen bringen, damit der Käse nicht anbrennt.
5
Das Brot in mundgerechte Stücke schneiden und zum Tunken bereitstellen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Unser Tipp

Der passende Wein zum Käsefondue

Der Grauburgunder vom Weingut Gabel ist perfekt abgerundet mit einer feinen Würze. Hierdurch erlangt er eine gute Eigenständigkeit, um das Fondue zu bereichern. Der Wein empfiehlt sich durch seine milde Art, sein Volumen und den würzig-aromatischen Ausdruck.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben