Kartoffelsuppe mit Kümmel

Ein Rezept von Frau Ziii

Vorbereiten
15 Min.
Zubereiten
40 Min.
Niveau
Leicht
Kartoffeln heißen in Österreich Erdäpfel. Und daraus macht unsere Lieblingswienerin Frau Ziii eine deftige Suppe. Schnell zubereitet und ohne viel Schnickschnack.

Beschreibung

Diese Suppe ist eine Abwandlung der klassischen Wiener Erdäpfelsuppe. Die Gewürze sind ähnlich, nur wird die Suppe püriert. Außerdem kommt noch Essig dazu. Wenn Sie, so wie ich, aus Oberösterreich kommen, mögen Sie die Erdäpfelsuppe nämlich gerne sauer. Das Rezept ist quasi eine geglückte Verbindung von da nach dort. Das kommt eben dabei heraus, wenn eine Oberösterreicherin mit einem Wiener ein Pantscherl hat…

Zubereitungsschritte

1
Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden.
2
Die Steinpilze gemeinsam mit dem Kümmel in einem Mörser zerstoßen. Der Kümmel darf dabei ruhig ein bisserl grob bleiben. Den Majoran dazu geben und noch einmal kurz mörsern.
3
Die Kartoffeln gemeinsam mit der Suppe und der Gewürzmischung in einen Topf geben. Kurz aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren, Deckel aufsetzen und ungefähr 30 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
4
Den Sauerrahm und den Essig dazugeben und mit frisch geriebener Muskatnuss würzen.
5
Mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz und Essig abschmecken. Bei Bedarf können Sie auch noch heißes Wasser oder Brühe dazugeben, falls die Suppe zu dick ist. Das hängt von den verwendeten Kartoffeln und Ihrem persönlichen Geschmack ab.
6
Am Tisch reichen Sie noch ein gutes Öl dazu, zum Beispiel Majoranöl oder auch ein schlichtes Olivenöl. Ein Klecks Sauerrahm und ein paar Majoranblättchen können auch nicht schaden.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Am besten schmeckt die Suppe mit geröstetem Brot, das dezent mit einer Knoblauchzehe abgerieben wird.

Nach oben
Nach oben