Koeksisters: frittierter Zopfkuchen aus Südafrika

Vorbereiten
150 Min.
Zubereiten
10 Min.
Niveau
Mittel

Beschreibung

Donuts in Zopfform oder eine Mischung aus Donuts und Churros – so könntest du Koeksisters am besten umschreiben. Diese kleinen, frittierten Zopfkuchen sind in Südafrika an fast jeder Ecke frisch zubereitet zu bekommen und werden sehr gerne auf dem Weg zur Arbeit als Frühstück vernascht. Wie man das ausspricht? Versuche es mal mit „Cook Sisters“.

Wenn du deinen Lieben mal etwas ganz Besonderes servieren möchtest, dann flechte ihnen diese köstlichen Zopfkuchen. Nach einem Bad in Ingwer-Zuckersirup wird sicher niemand deine kleinen Kunstwerke ablehnen.

Zubereitungsschritte

1
Für den Sirup Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden. Zitrone auspressen. In einer Kasserolle Zucker, Wasser, Zimtstange, Ingwer, Zitronensaft und Cream of Tartar auf hoher Stufe erhitzen und 8-10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
2
Für den Teig alle trockenen Zutaten miteinander vermengen. Milch, Ei und Butter hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig 30 Minuten Ruhen lassen.
3
Teig dünn zu einem Rechteck ausrollen. Teig in ca. 1 x 9 cm große Atränge aufteilen.
4
Jeweils 3 Teigstränge am oberen Ende miteinander verbinden und zu einem Zopf flechten. Zum Schluss am unteren Ende das Zopfende mit Daumen und Zeigefinger andrücken.
5
Frittieröl auf ca. 170 °C erhitzen und Koeksisters ca. 1 Minute goldbraun im heißen Fett ausbacken. Zwischendurch wenden. Zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen.
6
Warme Koesksister kurz in dem Ingwer-Zuckersirup tunken und anschließend servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Die besondere Zutat "Cream of Tartar" bekommst du im Internet oder Reformhaus.

Nach oben
Nach oben