Koreanisches Bibimbap mit Zucchini und Möhren

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
40 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Bibimbap ist gesund, lecker und macht satt – das koreanische Reisgericht bietet also die besten Voraussetzungen, sich auch hierzulande zu einem Klassiker zu mausern. Scharfe Sriracha-Chilisauce sorgt außerdem für die Extraportion exotische Würze.

Zubereitungsschritte

1
In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, eine Prise Salz und den Reis hineingeben und 20-25 Minuten kochen. Sobald er gar ist, den Reis abtropfen, wieder zurück in den Topf geben und abdecken.
2
In der Zwischenzeit Möhren und Zucchini schälen und mit einem Sparschäler oder Messer in dünne Bahnen schneiden.
3
Frühlingszwiebeln längs halbieren und dann fein zerkleinern. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein hacken oder reiben.
4
In einer Schüssel Sojasauce, Zucker, Ingwer und Knoblauch vermengen. In einer zweiten Schüssel Frühlingszwiebeln mit Weißweinessig und einer Prise Salz verrühren und im Kühlschrank kühlen.
5
In einer Pfanne 1/2 Esslöffel Öl erhitzen, Möhren hineingeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 4-5 Minuten dünsten, bis sie weich und leicht gebräunt sind.
6
Zucchini ebenfalls in der Pfanne dünsten und mit den Möhren beiseite stellen.
7
Anschließend die Pilze in der Pfanne garen, bis sie goldbraun sind (ca. 4 Minuten). Mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls beiseite stellen.
8
Sojasaucen-Mischung in die Pfanne geben und 1-2 Minuten köcheln, bis sie etwas angedickt ist.
9
Zum Servieren Reis mit Zucchini, Möhren und Pilzen auf Tellern verteilen, mit den Frühlingszwiebeln und Sesamsamen garnieren und mit Sauce und Sriracha beträufeln.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Unser Tipp

Der passende Wein zum Gericht

Aromatisch und fruchtig ist dieser südafrikanische Rosé und somit ein sehr angenehmer Partner zu diesem leicht scharfen Bibimbap. Er ist kräftig genug, um den exotischen Gewürzen zu trotzen, dennoch ein wunderbar sanfter Partner zu dem Gemüse.

Jetzt ansehen
Nach oben
Nach oben