Kürbis-Risotto

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
65 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Der italienische Reisklassiker ist nicht wählerisch und lässt sich nach Herzenslust mit weiteren Zutaten variieren. Kürbis, Lauch, Parmesan und Speck bringen ihn in dieser Variation zum Glänzen. Auch lecker: Risotto mit Champignons. Oder Spinat. Die besten Risotto Rezepte findest du hier:

Zubereitungsschritte

1
Kürbis waschen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden. In einem kleinen Topf Butter schmelzen und den Kürbis bei mittlerer Hitze für 5 Minuten braten. Wasser hinzufügen und abgedeckt für 15 Minuten weich garen. Anschließend die Kürbiswürfel mit einem Kartoffelstampfer zu einem groben Püree zerdrücken, sodass noch einzelne Stückchen übrig bleiben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2
Inzwischen Lauch waschen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Speckscheiben in grobe Stücke schneiden. Petersilie waschen, Blätter von den Stängeln trennen und hacken. Parmesan reiben.
3
In einem Topf Gemüsebrühe und Apfel Cidre zum Simmern bringen und warm halten. Währenddessen den Speck in einer tiefen Pfanne für 10 Minuten knusprig braten.
4
Speck aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. In der gleichen Pfanne den Lauch für 8 Minuten weich garen. Anschließend Knoblauch und Muskatnuss für 30 Sekunden mit erhitzen.
5
Danach Arborio Reis für 3 Minuten mit anbraten. Mit Weißwein ablöschen und bei niedriger Hitze unter regelmäßigem Rühren köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.
6
Anschließend den Vorgang mit heißer Brühe wiederholen, jedoch immer nur so viel Gemüsebrühe zum Reis geben, dass er gerade mit Flüssigkeit bedeckt ist. Der Reis ist fertig, wenn er die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat und al dente gekocht ist (ca. 20 Minuten).
7
Kürbispüree sowie Ahornsirup unter das Risotto rühren und noch mal für 3 Minuten erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8
Kürbis-Risotto mit Petersilie und Parmesan bestreuen und servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben