Lachsforelle in Salzkruste

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
25 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

An Karfreitag kommt das älteste Symbol der Christen auf den Teller – Fisch. Bei diesem herrlich saftigen Forellen-Rezept vermisst garantiert niemand Fleisch auf der Speisekarte.

Zubereitungsschritte

1
Ofen auf 230 °C vorheizen. Thymian-Blätter abzupfen, Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Zitrone in Scheiben schneiden. Innenseiten der Forelle aufklappen und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Olivenöl einreiben. Anschließend die Forelle mit Thymian-Zweigen, Zitronenscheiben, Knoblauch und Ingwer füllen. Danach zurück in den Kühlschrank stellen.
2
Koriander waschen und hacken. Eiweiß von Eigelb trennen und in einer großen Schüssel mit einem Mixer zu Eischnee verarbeiten.
3
Salz, Koriander und Olivenöl dazu geben und vermischen. Die Konsistenz erinnert an nassen Sand.
4
Backblech mit Backpapier auslegen und einen Teil der Mischung so auf dem Papier verteilen, dass der Fisch darauf Platz findet. Forelle darauflegen und mit der restlichen Salzmischung ummanteln. Mit einem scharfen Messer ein Loch durch die Salzschicht und den dicksten Punkt des Fischs stechen, damit der Dampf im Ofen entweichen kann. Für 25-30 Minuten im Ofen backen.
5
Forelle aus dem Ofen nehmen und für etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Salzkruste mit einem Löffel aufbrechen und in größeren Stücken abnehmen. Forellenhaut abziehen, die Filets herauslösen und servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben