Laksa: Malaysische Kokos-Currysuppe

Vorbereiten
15 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Laksa wird in Malaysia auch gerne das „Gericht der 1000 Zutaten“ genannt. Ganz so viele Zutaten sind es dann zum Glück nicht, aber die Aromenvielfalt, die du beim Essen dieser Suppe wahrnimmst, ist enorm und weckt starkes Fernweh. Dank süßer Kokosmilch, Chili, Kurkuma und frischem Galgant bist du zumindest schon mal in Gedanken in Fernost.

Zubereitungsschritte

1
Galgant schälen und fein reiben. Zitronengras hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Chili entkernen und in Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Zitronenschale abreiben.
2
Öl in einem Suppentopf auf mittlerer Stufe erhitzen und Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Tamarinden-Paste, Chili und die Hälfte der Frühlingszwiebeln 3 Minuten anbraten. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Galgant, Zitronengras, Zitronenschale, Sojasauce und Reiswein hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe ca. 20 Minuten köcheln lassen.
3
Nudeln nach Packungsangabe zubereiten und in die Suppe geben. Koriander hacken und in die Suppe geben. Limette in Scheiben schneiden und Suppe mit Sprossen und Limette servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Dies ist eine vegane Variante der malaysischen Spezialität. Es gibt sie aber auch mit Hühnchen, Fisch oder Garnelen.

Nach oben
Nach oben