Low Carb Zimtsterne: Klassiker ganz leicht

Vorbereiten
40 Min.
Ruhen
60 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Zutaten für
Für die Zimtsterne
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Xylit
  • 3 Eiweiß
  • 2 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 4 Esslöffel Buchweizenmehl
Für die Glasur
  • 50 g feines Erythrit (Puder-Xucker)
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Wasser
Besonderes Zubehör
  • Stern-Ausstechform

Das alljährliche Adventsbacken ohne Zimtsterne? Kaum vorstellbar. Und genau deshalb dürfen die knusprigen Sterne natürlich auch in der Low-Carb-Bäckerei nicht fehlen, wenn es in großen Schritten auf Weihnachten zugeht. Nüsse, Zimt und schneeweißer Guss – unverkennbar die absoluten Stars unter den Plätzchenklassikern.

1
Für die Zimtsterne Eiweiß in eine Schüssel geben und steif schlagen.
2
Haselnüsse, Mandeln, Zimt und Xylit vermischen. Zusammen mit Vanilleextrakt nach und nach unter den Eischnee mischen. Masse 30 Minuten kaltstellen.
3
Zimtsternmasse zu einer Kugel formen, gründlich mit Buchweizenmehl einreiben und zwischen zwei Bögen Backpapier ca. 0,5 cm dick ausrollen. Oberes Papier vorsichtig abziehen und Masse weitere 30 Minuten kaltstellen.
4
Backofen auf 150 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
5
Restliches Backpapier vorsichtig abziehen und Teig von beiden Seiten mit etwas Mehl bestäuben. Sterne ausstechen und auf die Backbleche setzen. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten hellbraun backen und vollständig auskühlen lassen.
6
Für die Glasur Erythrit mit Zitronensaft verrühren. Tropfenweise nur so viel Wasser zugeben, bis ein zähflüssiger Guss entsteht. Oberseite der Zimtsterne damit einstreichen und aushärten lassen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Solltest du für die Glasur kein feines Erythrit in Puderzucker ähnlicher Form bekommen, kannst du auch die entsprechende Menge normales Erythrit in einen Food Processor geben und auf höchster Stufe so lange mixen, bis ein feines, weißes Pulver entsteht.

7 Tage Low Carb Challenge
Kostenloses Rezeptheft:
7 Tage Low Carb Challenge
Lade dir den Planer herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen
Hier registrieren

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben