Mascarpone selber machen

Selbst gemachte Mascarpone im Schälchen
Vorbereiten
15 Min.
Ruhen
8 Std.
Zubereiten
15 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Ich sage es einfach gerade heraus – heute steht eine große Kalorienbombe auf der Karte! Und sie präsentiert sich auch noch ganz ungehemmt und gemein cremig in Form von Mascarpone. Drück hier beide Augen zu und verwöhn dich mit diesem sahnigen Moment, den du dir auch noch selber zubereitest.

Mascarpone selber machen – ist das nicht kompliziert? Überraschenderweise ist die Zubereitung sogar richtig unkompliziert und schwuppdiwupp erledigt. Neben ein paar Bechern Sahne brauchst du nur noch Zitronensäure. Mit dieser wird die Sahne eingedickt und gerinnt zu cremigem Mascarpone. Ab jetzt benötigst du nur noch etwas Geduld et voila – der nächste Tiramisu steht in den Startlöchern! Übrigens schmeckt Mascarpone aber auch total lecker auf Brot mit frischen Früchten!

Extra Tipp

Da deine Mascarpone frei von Zusätzen wie Konservierungsstoffen ist, solltest du ihn schnell verbrauchen. Er hält sich nur wenige Tage im Kühlschrank.

Zubereitungsschritte

1
Zitrone halbieren und eine Hälfte entsaften. Sahne in einem Topf auf ca. 85 °C erhitzen.
2
Danach Zitronensaft zur Sahne hinzufügen und 10 Minuten bei konstanter Temperatur rühren. Die Sahne wird nach und nach dicker und beginnt zu flocken, denn durch die Säure gerinnt das Milcheiweis Casein.
3
Topf vom Herd nehmen und die geronnene Sahne für 15 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
4
Sieb über einer Schüssel platzieren und mit einem sauberem Baumwoll- oder Passiertuch auslegen. Die abgekühlte Sahne hineingießen und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. So trennt sich der Bruch von der Molke und zurück bleibt Mascarpone.
5
Mascarpone aus dem Tuch nehmen, in eine Schüssel füllen und einmal durchrühren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Selbst gemachte Mascarpone im Schälchen

Extra Tipp

Soll dein Mascarpone lieber cremiger sein, kannst du die Abtropfzeit auch verringern. Je mehr Flüssigkeit abtropft, desto fester wird er. Falls du den richtigen Moment der gewünschten Konsistenz verpasst haben solltest, rührst du später einfach etwas von der aufgefangenen Molke oder Wasser unter den Mascarpone. So lässt er sich schnell wieder cremiger machen.

 

Nach oben
Nach oben