Scharfe Albóndigas – spanische Fleischbällchen

Vorbereiten
4,5 Std.
Zubereiten
30 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Die kleinen spanischen Fleischbällchen kannst du als warme oder kalte Tapas deinen Gästen servieren. Und weil die würzige Chili-Sauce einfach so lecker ist, ist sie auch ein perfekter Dip für ein Stückchen knuspriges Brot.

Zubereitungsschritte

1
Eine Zwiebel sowie eine Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. Rucola waschen und trocknen. Koriander waschen, die Blätter von den Stängeln zupfen und zusammen mit dem Rucola ebenfalls fein hacken.
2
Tortilla-Chips zerbröseln und zusammen mit der Milch in eine große Schüssel füllen. Die Chips 5 Minuten einweichen lassen. In der Zwischenzeit den Feta mit den Fingern zu kleinen Bröseln zerkrümeln. Fetabrösel danach mit Zwiebel, Knoblauch, Koriander, Rucola und Ei zu den eingeweichten Tortilla-Chips in die Schüssel geben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3
Rinderhackfleisch dazugeben und alles gut mit den Händen vermengen. Danach mittelgroße Fleischbällchen formen und diese abgedeckt 4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
4
In der Zwischenzeit die getrocknete Ancho-Chili in einer Schüssel mit kochendem Wasser 15 Minuten einweichen. Danach trocknen und in grobe Stücke schneiden.
5
Die rote Chili waschen, Kerngehäuse entfernen und die Chili in Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen sowie grob zerkleinern. Anschließend alles zusammen mit Kreuzkümmel, Hühnerbrühe, 1 EL Olivenöl, Ancho-Chili und Zucker pürieren, bis eine homogene Sauce entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6
Den verbleibenden Esslöffel Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen von allen Seiten braun braten.
7
Hitze reduzieren, die Chili-Sauce zu den Fleischbällchen geben und 15 Minuten köcheln lassen. Falls nötig, kannst du auch noch etwas mehr Hühnerbrühe hinzufügen.
8
Fleischbällchen auf zwei Teller verteilen und mit Fetabröseln servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben