Echte Hausmannskost: Oma Elses Schmorkohl mit Hackbällchen

Vorbereiten
30 Min.
Zubereiten
90 Min.
Niveau
Leicht

Mit der nachfolgenden Bestätigung stimme ich zu, dass mit mir über den ausgewählten Messenger kommuniziert wird und dafür meine Daten verarbeitet werden.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Zutaten für
Für den Schmorkohl
  • 1 Kopf Weißkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g Speck (mit Schwarte)
  • 1 Esslöffel Margarine
  • 1 Esslöffel Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 8 festkochende Kartoffeln
Für die Hackbällchen
  • 250 g Rinderhack
  • 250 g Thüringer Mett
  • 1 Zwiebel
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Esslöffel Butterschmalz
  • 100 ml Wasser
Besonderes Zubehör
  • Bräter

Bei Oma schmeckt es einfach immer am besten! Das geht vermutlich jedem von uns so, speziell dann, wenn es um die gute deutsche Hausmannskost mit ihren Klassikern wie Braten, Eintöpfen und Co. geht.

Natürlich gilt das auch für meine „Omma Else“. Eine echte Könnerin am Herd und eine wahre Eintopfqueen – westfälische Schnippelbohnen und den süßlichen Möhreneintopf mit Rindfleisch kocht niemand so gut wie sie. Mein Vater schwört schon seit frühester Kindheit auf ihre Bratkartoffeln, meine Mutter würde für den Hefe-Streusel-Apfelkuchen ihrer Schwiegermutter durch die Hölle gehen – denn backen kann sie natürlich auch! Wenn ich mir was wünschen darf, ist es an Weihnachten immer Rotkohl und im Herbst stets ihr genialer Schmorkohl mit Hackbällchen! So würzig und lecker – einfach zum Reinsetzen gut.

Damit ich den auch selber mal so lecker hinbekomme wie sie, hat meine Oma mir ihre ultimativen Tipps für den besten Schmorkohl verraten:

  1. Mische für die Hackbällchen Rinderhack und Thüringer Mett zu gleichen Teilen – das würzige Mett bringt schon von sich aus ordentlich Geschmack mit!
  2. Verwende statt Paniermehl ein altbackenes, eingeweichtes Brötchen – das macht die Hackbällchen extra locker und stabil zugleich.
  3. Blanchiere den Kohl, bevor du ihn brätst – das nimmt ihm die Strenge und macht ihn mild und zart. Das Kochwasser zum Ablöschen unbedingt aufbewahren.
  4. Immer erst die Hackbällchen braten und danach – im gleichen Bräter – Speck auslassen. Im Anschluss Zwiebeln und Kohl mit etwas Margarine darin anbraten.
  5. In einen guten Schmorkohl gehören reichlich Zwiebeln! Bestäube sie nach dem Andünsten mit etwas Mehl – das sorgt später für ausreichend Bindung.

Also ran an den Kohl und los geht’s!

1
Für die Hackbällchen Brötchen ca. 20 Minuten in Wasser einweichen und ausdrücken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Rinderhack und Mett mischen und mit restlichen Zutaten zu einer homogenen Masse verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
2
Für den Schmorkohl Kohlkopf halbieren, Strunk entfernen und grob würfeln. In einem großen Topf mit kochendem Salzwasser ca. 1-2 Minuten blanchieren, abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken. Dabei etwas Kochwasser auffangen und beiseitestellen.
3
Hackmasse zu kleinen Bällchen formen. Mit Butterschmalz in einem Bräter von allen Seiten scharf anbraten. Aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen.
4
Zwiebeln schälen und würfeln. Speck klein schneiden, in den Bräter geben und auslassen. Margarine dazugeben und Zwiebeln anbraten. Mit Mehl bestäuben und kurz mitbraten, Kohl zugeben und ebenfalls 10 Minuten mitbraten, dabei hin und wieder umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Schuss Kochwasser vom Kohl ablöschen.
5
Hitze reduzieren und Bräter mit Deckel abdecken. Bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde schmoren lassen, dabei hin und wieder umrühren und ablöschen, bis der Kohl gar ist. Nach ca. 30 Minuten Hackbällchen zugeben.
6
Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen. Mit Schmorkohl servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Extra Tipp

Noch besser als frisch gekocht, schmeckt der Schmorkohl am nächsten Tag. Wenn er über Nacht ziehen kann, wird er noch aromatischer.

15 Rezepte aus aller Welt
Kostenloses Rezeptheft:
15 Rezepte aus aller Welt
Lade dir das Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben