Schneller Strudel mit Käse und Kochschinken

Vorbereiten
5 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Mein persönlicher Apfelstrudel-Rekord liegt bei 6 ausgewachsenen Portionen (mit Sahne). Auch bei einer herzhaften Füllung lass ich den Gedanken an Kalorien links liegen und greife ordentlich zu. Aber was mich wirklich wurmt, ist die lange Wartezeit. Vom Teig ziehen, Füllung vorbereiten, einrollen bis goldig backen vergeht… also mindestens eine halbe Ewigkeit. Und so ist Strudel in jeder Form nur fürs Wochenende reserviert. Oder etwa nicht?

Nö, denk ich mir, das geht schneller: Zum Beispiel mit hauchdünnem Strudelteig aus dem Kühlregal und einer simplen, aber superleckeren Füllung aus geriebenem Gouda, Kochschinken, Frühlingszwiebeln und etwas Crème fraîche. Nur noch einrollen und ab in den Ofen damit. Schon nach 25 Minuten ist der Knusperstrudel fertig und damit absolut feierabendtauglich!

Zubereitungsschritte

1
Backofen auf 180 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
2
Strudelteig auf Backpapier zu einem Rechteck auslegen. Bei sehr dünnen Teigblättern einfach 3-4 übereinander schichten. Teig mit Crème fraîche bestreichen und mit Kochschinken belegen, dabei einen Rand von ca. 2 cm lassen.
3
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Kochschinken mit Frühlingszwiebeln und geriebenem Käse bestreuen.
4
Teig von der langen Seite her aufrollen, Teignaht gut festdrücken. Strudel auf die Naht drehen und Oberfläche mit einem Messer gleichmäßig einschneiden. Mit Butter bestreichen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben