Schweinebraten – saftig & zart

Schweinebraten wird auf einem Brett in Scheiben geschnitten.
Vorbereiten
15 Min.
Zubereiten
110 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Schweinebraten oder auch Schweinsbraten, ist aus der deutschen Sonntagsküche nicht wegzudenken. Aber nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, der Schweiz und Tschechien ist der Braten hochbeliebt. Es sind von Land zu Land die verschiedensten Kreationen entstanden und auch die Beilagen unterscheiden sich. Aber überall ist man sich einig: Mit Knödeln schmeckt er am besten. Welche bevorzugst du? Semmelknödel, Kartoffelknödel oder doch lieber Böhmische Knödel? Die saugen besonders viel Sauce auf – und Sauce ist wichtig! Die kannst du mit dem Bratensatz köcheln. Zum Verfeinern wirfst du noch ein paar frische Kräuter in den Topf und löschst sie mit Bier oder Wein ab. Und dann? Reduzieren lassen! Also die Sauce so lange bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Nun aber genug von Knödeln und Saucen – kommen wir zurück zum Highlight: unserem Schweinebraten! Damit er besonders aromatisch wird, empfehle ich immer Nacken, weil er stark durchwachsen ist und einen höheren Fettanteil aufweist als andere Stücke. Du kannst auch Rücken, Schulter oder Schinken nehmen. Letztes eignet sich besonders gut für einen Schweinekrustenbraten mit crunchy Schwarte. Läuft dir schon das Wasser im Munde zusammen? Ich kann mich kaum zügeln! Also nichts wie ran ans Schmoren!

Zubereitungsschritte

1
Gemüsezwiebel, Knoblauch, Möhren und Sellerie schälen und in Stücke schneiden.
2
Die Hälfte des Butterschmalzes in einer heißen Cocotte zerlassen und Schweinebraten von allen Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und zur Seite stellen. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
3
Restliches Butterschmalz in die Cocotte geben, Gemüse hinzugeben und golbraun anbraten. Mit Weißwein ablöschen und mit Gemüsefond auffüllen. Rosmarin, Thymian, Lorbeerblatt, Paprikapulver und Kümmel hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Schweinebraten auf das geröstete Gemüse in den Sud setzen und mit geschlossenem Deckel ca. 90 Minuten im heißen Ofen schmoren.
5
Für die Sauce Schweinebraten vorsichtig aus der Cocotte nehmen. Bratensatz durch ein feines Sieb passieren und Sauce auffangen. Sauce erneut erhitzen. Speisestärke mit Wasser verrühren und die Sauce damit bis zur gewünschten Konsistenz abbinden.
6
Mit einem scharfen Messer das Netz vom Schweinebraten entfernen und in Scheiben schneiden. Mit Bratensauce und z. B. Böhmischen Knödeln und Bohnen servieren. Eine Portion ergibt sich aus 2 Scheiben.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Schweinebraten wird auf einem Brett in Scheiben geschnitten.

Schweinebraten mit Sauce, Böhmischen Knödeln und grünen Bohnen auf einem Teller serviert.

Extra Tipp

Hol den Schweinebraten schon küchenfertig mariniert und im Netz beim Metzger deines Vertrauens. So sparst du Zeit und kannst direkt loslegen. Dein Fleisch ist noch nicht mariniert? Dann reibe es mit einem würzigen Rub ein und lass es über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Nach oben
Nach oben