Japanische Soba-Nudeln mit grünem Chili-Pesto

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
10 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Wusstest du, dass Soba-Nudeln in Japan meist schlürfend gegessen werden, damit sich die Aromen besser entfalten? Wer möchte, darf das natürlich gerne mal ausprobieren. Ansonsten kann ich dir aber schon verraten, dass dieses schnelle Gericht auch ohne umstrittene Essgeräusche ein regelrechtes Geschmacksfeuerwerk auslöst. Das liegt nicht nur an den Chilischoten, die den japanischen Buchweizennudeln eine angenehme Schärfe verleihen, sondern auch an den frischen Kräutern und fernöstlichen Aromen von Miso, Zitrone und Sesam.

Zubereitungsschritte

1
Basilikum und Koriander grob hacken und beiseite stellen. Frühlingszwiebeln von den dunkelgrünen Enden befreien. Rest der Zwiebeln fein hacken und ebenfalls beiseite stellen.
2
Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Soba-Nudeln etwa 5 Minuten kochen, bis sie al dente sind. Nudeln abgießen und dabei rund 100 ml Kochwasser abfangen.
3
In der Zwischenzeit Miso-Paste, Limettensaft und Öl in einer großen Schüssel miteinander verrühren.
4
Zwei Chilischoten halbieren, entkernen und gemeinsam mit der Knoblauchzehe fein hacken. Im Mörser mit etwas Salz zu einer Paste verarbeiten.
5
Die Chilipaste zur Miso-Mischung in die Schüssel geben und unterrühren.
6
Frühlingszwiebeln, Basilikum und Koriander dazugeben und vermengen. Das entstandene Pesto mit Salz abschmecken.
7
Übrige Chilischote in feine Ringe schneiden und gemeinsam mit den Soba-Nudeln und der Brunnenkresse zum Pesto geben.
8
Alles miteinander vermengen und dabei das aufgefangene Kochwasser löffelweise unterheben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
9
Nudeln zum Servieren in Schalen füllen und mit geröstetem Sesam toppen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben