Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe in einer dunklen Schale angerichtet und mit Spargelspitzen und Bärlauchpesto garniert.
Vorbereiten
10 Min.
Zubereiten
15 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Spargelzeit ohne Spargelcremesuppe – ohne mich! Denn ich liebe den cremigen Suppen-Klassiker einfach und kann nicht genug davon bekommen. Und das Beste: Eine Spargelcremesuppe ist auch noch richtig schnell gemacht. Einfach Spargel- oder Gemüsefond erhitzen, Spargelstücke und Kartoffeln darin weich kochen und zusammen mit Sahne fein pürieren. Ein paar Spargelspitzen vollenden dein Suppenglück. Damit die Spargelcremesuppe nie langweilig wird, kannst du dich beim Topping fleißig austoben. Ob knusprige Brotsticks, ein Pumpernickel-Crumble oder einfach frische Kresse – alles geht, nichts muss! Bei mir gibt es heute, dem Frühling angemessen, ein Bärlauchöl.

Zubereitungsschritte

1
Spargel schälen, verholzte Enden entfernen und Spargel in mundgerechte Stücke teilen. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Halbe Zitrone auspressen.
2
Spargel- oder Gemüsefond erhitzen und Gemüse darin ca. 15 Minuten köcheln lassen. Einige Spargelspitzen nach 3/4 der Kochzeit herausnehmen. Restliches Gemüse mit einem Stabmixer fein pürieren. Sahne oder Hafercuisine und Zitronensaft angießen und mit Muskat, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
3
Spargelcremesuppe noch einmal kurz mit dem Stabmixer aufschäumen und auf Schüsseln verteilen. Mit Spargelspitzen und Bärlauchöl garnieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Spargelcremesuppe in einer dunklen Schale angerichtet und mit Spargelspitzen und Bärlauchpesto garniert.
Nach oben
Nach oben