4 Zutaten genügen: Süßkartoffel-Blondies ohne Mehl

Vorbereiten
10 Min.
Ruhen
60 Min.
Zubereiten
30 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Bist du manchmal abgeschreckt von ewig langen Zutatenlisten, möchtest aber trotzdem keinen 08/15-Kuchen auf den Tisch stellen? Bei diesem Rezept musst du nur Süßkartoffeln, Mandelmus, weißes Schokopulver und braunen Zucker auf deinen Einkaufszettel schreiben. Die 4 Zutaten sind schnell zusammengerührt und nach nur 20 Minuten kannst du deine goldblonden Schätze aus dem Ofen holen. Die Blondies der etwas anderen Art duften wunderbar nach weißer Schokolade und sind dabei so schön saftig, dass garantiert noch ein zweites Stück auf dem Teller landet.

Extra Tipp

Noch nie von weißem Schokoladenpulver gehört? Normalerweise findest du es in jedem größeren Supermarkt direkt beim Kakao. Da das Pulver bereits ein hohe Süßkraft besitzt, kannst du den Zucker im Rezept nach Belieben reduzieren oder einfach komplett weglassen.

Zubereitungsschritte

1
Süßkartoffeln gründlich abwaschen und mit einer Gabel rundherum einstechen. In ein feuchtes Küchenpapier einwickeln. Bei voller Wattleistung ca. 8-10 Minuten in der Mikrowelle garen, bis sie innen schön weich sind. Alternativ kannst du die Süßkartoffeln auch einstechen und bei 180 °C für ca. 1 Stunde im Backofen garen. Die Garzeit hängt jeweils von der Dicke der Süßkartoffeln ab. Anschließend Schale einschneiden und kurz auskühlen lassen.
2
Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Fruchtfleisch aus den Süßkartoffeln herauslöffeln und in eine Schüssel geben.
3
Mandelmus, weißes Schokoladenpulver und Zucker zum Süßkartoffelpüree geben. Zutaten mit einem Handmixer sehr gut verrühren, sodass ein homogener Teig entsteht.
4
Teig in eine quadratische Backform (20 x 20) füllen und ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
5
Süßkartoffel-Blondies aus der Form lösen. In kleine Quadrate schneiden und genießen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben