Sushi – Futo-Maki

Vorbereiten
30 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Mittel

Klicke auf „Kontakt anlegen”. Schicke anschließend eine WhatsApp-Nachricht mit „Start” an diesen Kontakt und los geht’s!

Kontakt anlegen
Häufige Fragen
Zutaten für
Für die Futo-Maki
  • 240 g gekochter Sushi Reis
  • 2 Nori-Blätter
  • 1 Mini-Salatgurke
  • 1/4 Möhre
  • 40 g roher Lachs
  • 40 g roher Thunfisch
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 1/4 Avocado
  • 20 g eingelegte Shiitake Pilze
  • 40 g japanisches Omelette
  • Soja Sauce, Wasabi, eingelegter Ingwer
Besonderes Zubehör
  • Bambus-Rollmatte (makisu)
  • Reisessig

Futo-Maki bedeutet übersetzt „dicke Rolle“. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Traditionell wird die Rolle mit Fisch, Gemüse, Omlette und/oder Pilzen gefüllt. du kannst aber einrollen, wonach dir der Sinn steht. Fülle die Rollen mit deinen Lieblingszutaten. Du kannst auch weniger Zutaten in einer größeren Menge in die Mitte geben. Probiere es einfach mal aus und lass deinem Appetit freien Lauf.

Spezialzutaten, wie eingelegte Pilze und Ingwer, findest du in jedem Asia-Markt. Dort empfehle ich dir auch den Sushi Reis zu kaufen. Je teurer der Reis, desto runder und hochwertiger sind die Körner.

Extra Tipp

Traditionell bezeichnet man eine Maki, die mehr als 3 Zutaten besitzt, als „Futo-Maki“. Aus jeder Rolle erhältst du 6-8 Stücke.

1
Reisessig mit etwas kaltem Wasser in einer kleinen Schüssel mischen und beiseitestellen. Gurke längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Möhre schälen, längs in Scheiben und dann in dünne Streifen schneiden. Avocado entkernen und in fingerdicke Streifen schneiden.
2
Pilze abtropfen lassen und fein hacken. Omlette in fingerdicke Streifen schneiden. Lachs und Thunfisch in fingerdicke, lange Streifen schneiden.
3
Pro Sushi-Rolle ein Nori-Blatt mit der rauen Seite nach oben an die untere Kante der Bambus-Rollmatte legen. Finger mit Essigwasser befeuchten und eine tennisballgroße Menge Reis mittig aufs Nori-Blatt legen.
4
Reis vorsichtig mit den Fingern gleichmäßig verteilen, ohne ihn dabei zu quetschen. An der oberen Blattkante einen 2 cm dicken Rand frei lassen.
5
Die Hälfte von Lachs, Thunfisch, Avocado, Omlette, Pilzen, Gurke, Möhre und Schnittlauch im unteren Drittel auf dem Nori-Blatt übereinander stapeln. Mit den Daumen unter die Matte greifen. Mit den restlichen Fingern die Füllung stabilisieren.
6
Matte anheben und Zutaten einrollen. Sushi-Rolle leicht andrücken und 3 Minuten mit der Blattkante nach unten liegen lassen.
7
Enden mit einem sehr scharfen Messer abschneiden und Rolle in gleich große Stücke zerteilen. Vorgang mit den restlichen Zutaten wiederholen.
8
Mit Soja Sauce, Wasabi und eingelegtem Ingwer servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

15 Rezepte aus aller Welt
Kostenloses Rezeptheft:
15 Rezepte aus aller Welt
Lade dir das Rezeptheft herunter und erhalte regelmäßig neue Rezepte und Angebote.
Du erhältst nun eine E-Mail zur Bestätigung
und anschließend den Download-Link.
Überprüfe bitte deine E-Mail Adresse!
Nach oben

Jetzt in deinem Konto anmelden

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an


  • Passwort vergessen?

Bist du neu bei Springlane?

Hier registrieren, um folgende Vorteile zu genießen:

  • Einfacher Bestellvorgang
  • Lieblingsartikel merken
  • Bestellungen im Überblick
  • Artikel bewerten
  • Keine Angebote verpassen
Hier registrieren

Registriere dich jetzt bei Springlane

  • Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Bitte gib dein Passwort an Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

  • Bitte wiederhole dein Passwort Das angegebene Passwort ist zu kurz (min. 6 Zeichen) Passwörter stimmen nicht überein!

Leider sind nicht alle Eingaben vollständig bzw. korrekt. Bitte korrigiere die markierten Felder und klicke hier erneut.

Ich habe bereits ein Springlane-Konto

Hier anmelden
Nach oben