Tahini selber machen

Vorbereiten
5 Min.
Zubereiten
10 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Aus dem orientalischen Raum direkt in deine Küche! Cremiges Tahini, die helle Sesampaste, verfeinert nicht nur die vielen, bunten Leckereien einer Mezze-Platte. Auch in gesunden Energy Balls oder als würziger Brotaufstrich überzeugt das cremige Mus mit seinen guten Nährstoffen wie Calcium, Magnesium und Eisen. Und das Beste? Für den aromatischen, vielseitigen Orientklassiker brauchst du gerade einmal 3 Zutaten und einen Mixer mit ordentlich Power.

Extra Tipp

Schon gewusst? Aus biologischer Sicht gehört Sesam nicht in der Familie der Nüsse. Stattdessen gehören die Samen zu den Sesamgewächsen, Nussallergiker müssen sie also nicht pauschal von ihrem Speiseplan streichen. Im Supermarktregal steht Tahini dennoch häufig bei den Nussmusen.

Zubereitungsschritte

1
Sesamsamen in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie anfangen zu duften. Dabei konstant umrühren, um angebrannte Stellen zu vermeiden. Sesam zum Abkühlen beiseite stellen.
2
Abgekühlten Sesam mit den restlichen Zutaten im Hochleistungsmixer zu einer feinen, homogenen Paste verarbeiten. Dabei immer wieder Ränder freikratzen und durchmischen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Unser Tipp

Volle Mixpower voraus!

Ob grüne Smoothies, frisches Pesto oder cremiges Nussmus – Multitalent Hanno zerkleinert dank innovativem 6-Klingen-System selbst härtere Zutaten zuverlässig und faserfrei. Mit stolzen 2,7 PS hat Hanno besonders viel Power und sorgt mit einer Leistung von 2000 Watt für gleichmäßige und cremige Mixergebnisse.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben