Selbstgemachte Tomatensauce

Vorbereiten
10 Min.
Zubereiten
45 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Pasta in jeder Form und Farbe ist einfach immer wieder eine kulinarische fantastische Idee! Und was haben wir uns nicht schon an den al dente gekochten Gabelhelden verausgabt?! Sie in lange, breite, eckige Formen gebracht, direkt gekocht oder cremig gefüllt, in der Nudelmaschine automatisch auspressen lassen oder selbst gekurbelt. Aber ohne Sauce sind die Teiglieblinge aus Mehl, Hartweizengrieß, Wasser und maximal einem Ei eben doch bei aller Kochliebe eine reichlich trockene Angelegenheit. Damit ist jetzt Schluss, deine Nudelliebe verdient ein Topping, das ihrer würdig ist. Deswegen solltest du bei DEM Klassiker schlechthin, Tomatensauce, auch nichts dem Zufall überlassen.

Gekaufte Tomatensauce spart Zeit und schmeckt genauso gut? Pustekuchen! Ab jetzt machst du dir den würzigen, roten Saucenliebling ganz einfach mit nur einer handvoll Zutaten selbst.

Zubereitungsschritte

1
Falls du frische Tomaten verwendest: Tomaten einschneiden und in kochendem Wasser 30 bis 60 Sekunden blanchieren. Dann unter fließendem Wasser kalt abschrecken und pellen.
2
Zwiebeln schälen und halbieren. Gepellte Tomaten (oder Dosentomaten) zusammen mit Zwiebel und Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Stufe etwa 45 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
3
Zwiebel entfernen. Tomatensauce mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Zucker abschmecken. Nach belieben mit frischen Kräutern oder etwas Parmesan verfeinern.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben