Treberbrot

Aufgeschnittenes Treberbrot auf Holzbrett
Vorbereiten
15 Min.
Ruhen
13,5 Std.
Zubereiten
70 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Dieses Treberbrot steht in langer Tradition als Verbindungsstück zwischen Bäckern und Brauereien. Nicht etwa, weil Bäcker bei der Arbeit so viel Bier trinken würden, sondern weil es Treber enthält. Das ist ein Nebenprodukt der Bierherstellung und besteht aus den Schalen und Spelzen des ausgewaschenen Gerstenmalzes. Treber enthält viele Ballaststoffe und Eiweiße, vor allem aber auch komplexe, malzige Aromen, die dem Treberbrot einen herzhaft kräftigen Geschmack verleihen.

Darüber hinaus ist es einfach herzustellen. Der Teig für dieses Brot muss nur kurz geknetet werden und kann dann direkt in der Gusseisen Kastenform aufgehen, bis das Brot in den Ofen kommt. Dank des Sauerteiganteils ist es besonders bekömmlich und hält sich frisch. In Anlehnung an seinen Ursprung schmeckt es ausgesprochen gut zu deftiger Brauhauskost und einem frisch gezapften Bier.

Extra Tipp

Frischen Treber bekommst du bei Brauereien in deiner Nähe. Als Alternative kannst du 300 g Roggenschrot, Gerstenschrot oder Gerstenflocken mit 1-2 EL Backmalz vermischen und alles dann für mindestens 12 Stunden in 300 ml Wasser einweichen. Falls du noch keinen Sauerteig hast, erfährst du in diesem Guide, wie du dir zuhause selbst einen ansetzen kannst.

Zubereitungsschritte

1
Am Vorabend den Sauerteig ansetzen: Anstellgut im lauwarmen Wasser auflösen, Mehl einrühren. Abdecken und 12-18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
2
Am Backtag die Zutaten für den Brotteig in eine große Rührschüssel geben. 1 Handvoll Treber zurückhalten, als Aufstreu für die Kruste.
Treber in Rührschüssel
3
Sauerteig hinzufügen und erst 3 Minuten auf langsamer Stufe, dann 4 Minuten auf schneller Stufe kneten, bis ein weicher, homogener Teig entsteht. 30 Minuten in der Schüssel ruhen lassen.
4
Gusseisen Kastenform oder Kastenkuchenform fetten. Brotteig direkt in die Form geben und gleichmäßig leicht andrücken, damit eine glatte Oberfläche entsteht. Restlichen Treber auf die Brotoberfläche streuen. Mit Deckel 60-90 Minuten gehen lassen.
5
Mindestens 30 Minuten vor Ende der Gehzeit den Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Brot ist fertig aufgegangen, wenn es sein Volumen in etwa verdoppelt hat.
Aufgegangenes Treberbrot
6
Mit Deckel im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen, dann den Deckel entfernen und die Temperatur auf 220° C herunterregeln. Weitere 30-40 Minuten backen, bis das Brot eine Kerntemperatur von 98° C erreicht hat. Dein Treberbrot ergibt etwa 24 Scheiben.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Aufgeschnittenes Treberbrot auf Holzbrett

Unser Tipp

Back dich glücklich!

Mit Küchenmaschine Karla zauberst du jeden Tag sensationelle Torten, Tartes und Co. Von Rühren, Kneten bis Schlagen – dank 800 Watt starkem Motor und 8 Stufen Rührpower wird jede Herausforderung zur Leichtigkeit.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben