Vegane Gemüselasagne mit Hefeschmelz

Vegane Gemüselasagne
Vorbereiten
40 Min.
Ruhen
120 Min.
Zubereiten
95 Min.

Beschreibung

Du ernährst dich vegan, isst aber für dein Leben gerne Lasagne und natürlich möchtest du auf keinen Fall auf eine knusprige „Käsehaube“ verzichten? Dann ist heute dein Glückstag. Ich habe die perfekte vegane Gemüselasagne für deine Pastazeremonie in petto, bei der wirklich keine „Käsewünsche“ offen bleiben. Möglich macht’s zum einen ein cremiger Schmelz aus Hefeflocken, Mehlschwitze und Gewürzen, der im Ofen zu einer goldbraunen Knusperdecke heranbackt. Zum anderen versteckt sich in der Leckerei ein köstlicher, veganer Ricotta aus Cashewcreme und Tofu. Ich kann dir garantieren, diesen Lasagne-Schmackofatz werden auch Nicht-Veganer lieben!

Extra Tipp

Statt der selbstgemachten Lasagneplatten kannst du natürlich auch bereits fertige Platten verwenden.

Zubereitungsschritte

1

Cashews in Wasser für mindestens 2 Stunden, noch besser über Nacht, einweichen. Abgießen und Cashews mit klarem Wasser abspülen. Beiseitestellen.

2
Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
3
Für die Marinara Sauce: Frische Tomaten, Zwiebel und Chili fein würfeln. Knoblauch und Basilikum hacken. Einen großen Topf erhitzen und darin Zwiebel, Knoblauch und Chili in Olivenöl glasig dünsten. Tomatenwürfel dazugeben und kurz mitkochen. Dosentomaten und Basilikum hinzufügen und kurz aufkochen. Hitze reduzieren und 30 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Für den veganen Ricotta: Cashewkerne mit Knoblauch, Zitronensaft, Ume Essig und Wasser in einer Küchenmaschine pürieren. Grünkohl fein schneiden. In einer Schüssel Cashewcreme, Grünkohl, Oregano, Chiliflocken und Schnittlauch vermengen. Tofu darüber bröseln und unterheben. Mit Salz und Peffer abschmecken.
5
Für das gegrillte Gemüse: Süßkartoffel in dünne Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen. Mit Olivenöl bestreichen sowie etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Für 5 - 10 Minuten im Backofen grillen
6
Für die Lasagneplatten: Das Mehl in eine elektrische Nudelmaschine füllen und den Aufsatz für Lasagneplatten einsetzen. "Plain Pasta"-Programm auswählen und während des Knetprozesses langsam den Rote-Bete-Saft eingießen. Die fertigen Lasagneplatten mit einem Messer in gleichmäßige Nudelblätter schneiden. Auf ein Gitter legen und kurz antrocknen lassen.
7
Die Auflaufform mit etwas Öl ausfetten. Nacheinander eine Schicht Marinara Sauce, eine Schicht Lasagneplatten, eine Schicht Ricotta-Creme, eine Schicht Süßkartoffel in die Form geben. Diesen Vorgang 2 - 3 mal wiederholen. Für die letzte Schicht mit restlichem Ricotta, Gemüse und Marinara Sauce abschließen.
8
Für den Hefeschmelz: Margarine in einem Topf zerlassen und Mehl einrühren. Kurz anschwitzen lassen. Wasser und Hefeflocken unter ständigem Rühren dazugeben. Anschließend alle Gewürze unterrühren. 1 - 2 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Peffer abschmecken.
9
Den Hefeschmelz über die Gemüselasagne geben und im Ofen ca. 40 - 50 Minuten goldbraun backen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Vegane Gemüselasagne

Unser Tipp

Pasta-Vielfalt in Nullkommanix

Mit der automatischen Nudelmaschine Nina zauberst du dir deine Wunschpasta in Nullkommanix direkt auf den Teller. Zutaten rein und auf Knopfdruck geht’s los. Ob Spaghetti, Penne oder Udon-Nudeln – deiner Pasta-Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben