Vegane Zimtsterne

Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
60 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Weihnachten ohne Zimtsterne? Unvorstellbar! Auch vegane Naschmäuler müssen nicht auf die Zimtnascherei verzichten, denn die vegane Variante ist mindestens genauso köstlich. Die klassische Baiserhaube aus Eiweiß machst du mit aufgeschlagenenem Kichererbsenwasser – auch Aquafaba genannt.

Aber keine Sorge – was seltsam klingt, funktioniert exzellent. Einmal aufgeschlagen hast du 1a-Eischnee, der mit Puderzucker vermengt keine Spur mehr nach Kichererbsen schmeckt. Bei dieser gesunden Weihnachtsnascherei kannst du ruhig öfter in die Keksdose greifen.

Zubereitungsschritte

1
Backofen auf 100 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2
Datteln, Mandeln, Mandelmus, Mandelmilch und Zimt in einen Food Processor geben, bis eine cremige Masse entsteht. Gemahlene Mandeln dazugeben und nochmals mixen.
3
Teig 0,5 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und auf das Backblech legen. Im heißen Ofen 45 Minuten backen und auskühlen lassen.
4
Kichererbsenwasser mit einem Handrührgerät aufschlagen und mit dem Puderzucker schaumig rühren. Zimtsterne mit Puderzuckermasse bestreichen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Unser Tipp

Deine neue beste Freundin

Mit der Küchenmaschine Frida von Springlane Kitchen zauberst du jeden Tag süße Brötchen. Von Rühren, Kneten bis Schlagen – dank 4,5-Liter-Edelstahlschüssel und 1000 Watt starkem Motor wird jede Herausforderung zur Leichtigkeit.

Jetzt ansehen

Nach oben
Nach oben