Veganer Döner mit Seitan

Veganer Döner mit Seitan in Fladenbrot mit Gemüse serviert
Vorbereiten
20 Min.
Zubereiten
35 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Was gibt es Schöneres als beherzt in einen saftigen Döner zu beißen? Mit einem Saucenklecks an der Nase und dem allmählich intensiver werdenden Geruch nach würzigem Fleisch, frischen Zwiebeln und Knoblauch arbeitest du dich erfolgreich durch dein Lieblings-Fast-Food. In der rein pflanzlichen Ernährung ist nun Schluss mit dem Dönerspaß? Nicht mit uns! Denn veganer Döner ist ganz einfach selbst gemacht und schmeckt so gut wie das Original.

Der Schlüssel zum würzigen Glück ist Seitan, also Weizengluten, dass du mit ein paar Zutaten zu täuschend echtem Dönerfleisch verarbeitest. Natürlich darf auch Tzatziki nicht fehlen! Aus Sojaquark und -joghurt, Knoblauch, frischem Dill und Gurkenraspel ist der cremige Klassiker schnell gerührt. Fladenbrot backst du kurz im Ofen knusprig auf, füllst es mit knackigem Gemüse und toppst deinen veganen Döner mit würzigem Seitan-„Fleisch“. Willkommen im veganen Fast-Food-Himmel!

Extra Tipp

Am besten lässt sich die Seitan-Masse verarbeiten, wenn du sie luftdicht verschlossen über Nacht im Kühlschrank auskühlen lässt.

Zubereitungsschritte

1
Für die Seitan-Masse Seitan-Fix mit Kichererbsenmehl, Hefeflocken und Gewürzen vermengen. Tomatenmark, 1 EL Sojasauce, 2 EL Öl und Wasser dazugeben. Seitan-Masse kurz mit den Händen kneten und rund formen.
Für veganen Döner Seitan-Masse zubereiten
2
In einem Topf Gemüsebrühe und 2 EL Sojasauce zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Seitan-Masse darin ca. 25 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Seitan-Masse kleinschneiden oder mit 2 Gabeln in grobe Stücke reißen.
Für veganen Döner Seitan-Masse schneiden
3
Für den Tzatziki Gurke waschen, halbieren, Fruchtfleisch herauslöffeln und grob raspeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Dill waschen und ebenfalls fein hacken. Sojaquark mit Sojajoghurt, Olivenöl und Essig cremig rühren. Gurkenraspel, Knoblauch und Dill dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Salat waschen und kleinschneiden. Tomaten waschen und klein Würfel schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in feine halbe Ringe schneiden. Rotkohl zu dünnen Streifen verarbeiten.
5
Knoblauch schälen und fein hacken. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch darin andünsten. Seitan-„Fleisch“ dazugeben und ca. 5 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Für veganen Döner Seitan-Masse in Pfanne anbraten
6
Fladenbrot im vorgeheizten Backofen ca. 5 Minuten anrösten, halbieren und aufschneiden. Zitrone waschen und in Scheiben schneiden. Petersilie und Minze waschen und fein hacken.
7
Fladenbrote innen mit Tzatziki bestreichen und mit Gemüse und Seitan-„Fleisch“ belegen. Veganen Döner mit etwas Tzatziki, Zitrone, Petersilie und Minze toppen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Veganer Döner mit Seitan in Fladenbrot mit Gemüse serviert
Nach oben
Nach oben