Veganer Flammkuchen mit Kartoffeln, Pilzen und Frühlingszwiebeln

Vorbereiten
45 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Das Schöne an Flammkuchen ist seine Vielseitigkeit. Er ist mal süß, mal herzhaft. Schmeckt mit raffinierten Toppings, aber auch mit simplen Zutaten ohne viel Chichi. Und wenn tierische Produkte nichts in deiner Küche zu suchen haben, zaubert dir diese vegane Variante mit feinen Kartoffelscheiben, Pilzen und Frühlingszwiebeln ein breites Lächeln ins Gesicht.

 

Zubereitungsschritte

1
Hefe mit Agavendicksaft in Wasser auflösen. Mehl, Salz und Olivenöl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Schüssel mit Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
2
Backofen auf 180 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
3
Sojajoghurt mit Thymian, Fenchel, Salz und Pfeffer würzen.
4
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Champignons putzen. Kartoffeln schälen. Pilze und Kartoffeln in feine Scheiben schneiden.
5
Teig kneten, dünn ausrollen und auf ein Backblech geben. Mit 2/3 Sojajoghurt bestreichen. Pilze, Kartoffeln und Frühlingszwiebeln auf dem Joghurt verteilen und mit restlichem Joghurt toppen. Im heißen Ofen 15-20 Minuten backen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben