So saftig ist nur dieser vegane Schokoladenkuchen

Vorbereiten
15 Min.
Zubereiten
20 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Schokoladenkuchen ist eine wahre Wohltat – ein bisschen sündhaft und einfach lecker. Wenn er dann noch vegan ist, kann das schlechte Gewissen ruhig eine Pause machen!

 

Zubereitungsschritte

1
Den Backofen auf 175 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Backform mit Pflanzenmargarine bestreichen.
2
In einer Schüssel Mehl, Kakaopulver, Natron, Zucker und Salz miteinander vermengen. Mehl und Kakaopulver am besten vorher sieben, damit sich alle Klumpen auflösen.
3
In einer zweiten Schüssel Wasser, Öl, Vanille und Essig mixen. Die Wasser-Öl-Mischung nach und nach zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Sollte der Teig zu klumpig sein, gibst du noch etwas Wasser hinzu.
4
Den Teig in die Backform füllen und glatt verstreichen. Um alle Luftbläschen aufzulösen, lässt du die Form mit einem Abstand von 5 cm ein paar Mal auf die Arbeitsfläche fallen. Ca. 20-25 Minuten im Backofen garen, bis die Kuchendecke bei Berührung leicht zurückspringt.
5
Abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen. Genieße ihn pur oder mit Früchten, z.B. mit Kirschen.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben