Veganes Bircher Müsli mit Kokosmilch

Vorbereiten
15 Min.
Ruhen
30 Min.
Zubereiten
45 Min.
Niveau
Leicht

Beschreibung

Wer hat’s erfunden? Während sich Food- und Fitnessblogger nahezu überschlagen mit verschiedensten Variationen für „Overnight Oats“, müssen wir den Schweizern hier eindeutig den kulinarischen Vorrang lassen. Den Vorreiter hat sich nämlich bereits 1900 der Arzt Maximilian Bircher-Benner als „Bircher Müsli“ aus der imaginären Kochmütze gezaubert. Die Grundzutaten aus Getreideflocken, Nüssen und Obst liefern morgens zum Frühstück gleich haufenweise Energie. Und das Beste: Sie sind auch noch zig Mal gesünder als jedes fertige Müsli aus dem Supermarkt. Möchtest du auf tierische Lebensmittel verzichten, haben wir hier ein veganes Bircher Müsli für dich. Statt Kuh- wandert hier Kokosmilch in deine Schüssel und küsst dich schon beim ersten Löffel wach.

Extra Tipp

Dein veganes Bircher Müsli lebt natürlich von deiner Kreativität. Backkakao und Banane machen sich zum Beispiel auch hervorragend als Toppings. Oder wie wäre es mit einem Hauch Chili für einen Schärfekick am Morgen? Ist dir das Bircher Müsli nicht cremig genug, kannst du außerdem noch einen Klecks (Soja-)Joghurt oder einen Schluck warme Mandelmilch dazugeben.

Zubereitungsschritte

1
Kokosmilch und Haferflocken verrühren und ca. 30 Minuten lang quellen lassen.
2
In der Zwischenzeit Apfel schälen, entkernen und fein reiben. Haselnüsse grob hacken.
3
Zimt, Vanille, Haselnüsse, Agavendicksaft und den geriebenen Apfel unter die gequollenen Haferflocken heben und gut vermischen. Auf zwei Schüsseln verteilen und mit Heidelbeeren und Mandelmus garnieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben