Veganes Pilzragout mit dreierlei Gemüseplätzchen

Vorbereiten
30 Min.
Zubereiten
35 Min.
Niveau
Mittel

Beschreibung

Zugegeben, ein wenig aufwendig sind die feinen Beilagenplätzchen aus Karotten, Maronen und Erbsen schon. Aber – bunt aufgereiht sind sie nicht nur hübsch anzusehen, sondern schmecken auch noch unglaublich lecker. Und das ganz ohne tierische Produkte.

Zubereitungsschritte

1
Für die Beilagenplätzchen Karotten, Süßkartoffeln und Zwiebel schälen. Karotten und Süßkartoffeln grob hacken. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Küchenfertige Maronen ebenfalls fein hacken.
2
In einem kleinen Topf 1 TL Margarine erhitzen und ein Drittel der Zwiebelwürfel zusammen mit den Erbsen anschwitzen. Ein Drittel der Süßkartoffeln untermengen und mit ein wenig Gemüsebrühe aufkochen, 10-15 Minuten köcheln lassen. Wenn die Süßkartoffeln gar sind, Brühe abgießen und die Masse mit einem Pürierstab oder Kartoffelstampfer zerkleinern. Je nach Konsistenz mit etwas Speisestärke abbinden. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig gehackter Minze vermengen. Masse kurz abkühlen lassen, zu einer 8-10 cm langen Rolle formen und in Folie einschlagen.
3
Karotten und Maronen auf dieselbe Weise parallel verarbeiten, im Kühlschrank kaltstellen.
4
In der Zwischenzeit Pilzragout vorbereiten: Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
5
In einer Pfanne Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch einige Minuten anschwitzen. Pilze hinzufügen und ca. 5 Minuten braten. Mehl über Pilze stäuben und verrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen und glatt rühren. Kräuter hinzugeben und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Sojasahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6
Abgekühlte Gemüserollen aus der Folie wickeln und in etwa 2 cm breite Scheiben schneiden. Plätzchen in einer großen Pfanne mit 2 TL Margarine von beiden Seiten 8-10 Minuten anbraten.
7
Pilzragout mit Erbsen-, Karotten- und Maronenplätzchen auf Tellern anrichten, mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.
  • Zutaten
  • Schritte

Hast du alles, was du brauchst?
Hake Zubehör und Zutaten ab oder gehe direkt weiter zum Rezept.

Hat's geschmeckt?
Teile dieses Rezept mit anderen oder merk es dir für später.

Nach oben
Nach oben